TypingMaster Pro
Netzwerk-Manual

 

 

Version 7.0; Copyright TypingMaster, Inc.

Inhaltsverzeichnis

1. Einführung
2. Installation
  2.1 Überblick über den Installationsprozess
  2.2 Server-Installation
  2.2.1 Vorbereitungen
  2.2.2 Die Installation von TypingMaster Pro auf dem Server
  2.2.3 Einstellen der Sicherheitseigenschaften für das Installationverzeichnis
  2.2.4 Eingeben der Lizenzen
  2.2.5 Einstellungen für die Installation
  2.2.6 Installation von TypingMaster unter Terminal Server/Citrix
  2.3 Installation der Workstations
  2.3.1 Überblick
  2.3.2 Installation mit NETSETUP
  2.3.3 Installation mit Hilfe von Verknüpfungen
3. Deinstallation
  3.1 Die Workstations wurden mit NETSETUP installiert
  3.2 Die Installation wurde mit Hilfe von Verknüpfungen durchgeführt
  3.3 Server Deinstallation
  3.4 Problemfälle
4. Der TypingMaster User Manager
  4.1 Die wichtigsten Möglichkeiten
  4.1.1 Anwender
  4.1.2 Gruppen
  4.1.3 Kurse
  4.1.4 Schreibtests
  4.1.5 Lizenzen
  4.2 Allgemeine Einstellungen
  4.3 Spezielle Möglichkeiten
  4.3.1 Anwenderbetrachtungen jederzeit aktuell
  4.3.2 Anwender über eine CSV-Datei importieren und exportieren
  4.3.3 Mehrere Installationen von TypingMaster administrieren
  4.3.4 Aufgaben zur Pflege und Wartung des Systems
5. Der TypingMaster Kurs-Editor (in Englisch)

 

1. Einführung

Willkommen zum Programm TypingMaster Pro.

Dieses mächtige Lernprogramm zum Tastaturtraining bietet Ihnen die Möglichkeit, schnell und einfach Kenntnisse des 10-Finger Schreibens an eine große Zahl von Mitarbeitern, Schüler und Studenten zu vermitteln.

Der Zweck dieses Manuals liegt darin, Ihnen die Informationen zu vermitteln, die Sie benötigen, um das Programm in Ihr lokales Netzwerk (LAN) zu integrieren. Weiterhin werden die Möglichkeiten vorgestellt, die Ihnen das TypingMaster Verwaltungsprogramm (im folgenden TypingMaster Manager genannt) bietet, um die Nutzer des Programms zu verwalten und ihren Lernfortschritt zu überwachen.

Mit TypingMaster und dem TypingMaster Manager ist es möglich, Tausende von Mitarbeitern zu verwalten, sie können immer identifiziert werden, unabhängig davon, an welchem Rechner im Netzwerk sie sich gerade befinden. Somit kann jeder Mitarbeiter zu jedem Zeitpunkt mit „seinem Programm“ arbeiten.

Mit dem TypingMaster Manager ist es weiterhin möglich, Lernende zu Gruppen zusammenzufassen und umfangreiche Statistiken über Teilnehmer und Gruppen anzulegen, unabhängig davon, wie groß die Gruppen sind. Dabei können der Lernfortschritt sowie die Ergebnisse der Übungen und auch von Schreibtests jederzeit analysiert werden.

TypingMaster stellt weiterhin die Möglichkeit zur Verfügung, mit umfangreichen Tests die Eingangskenntnisse der Teilnehmer zu überprüfen – so haben Sie die Möglichkeit, jederzeit durch Wiederholung eines Tests die erzielten Lernfortschritte zu sehen. Hierfür gibt es eine Reihe von fertigen Texten; es ist aber auch problemlos möglich, eigene Test-Texte zu erstellen und den Teilnehmern verfügbar zu machen.

In dem Teil des Handbuches, welches sich mit dem Installationsprozess beschäftigt (Kapitel 2 und 3), steht zu Beginn jedes Kapitels eine Zusammenfassung der Inhalte. Anschließend werden die notwendigen Aktivitäten Schritt für Schritt vorgestellt. Das Kapitel 4 beschäftigt sich mit dem TypingMaster User Manager. Hier werden die wichtigsten Möglichkeiten dieses Programms vorgestellt – ergänzt durch einige wichtige und hilfreiche Tipps.

Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig, bevor Sie die Installation starten. So vermeiden Sie unvorhergesehene Probleme während der Installation und später auch während der Nutzung des Programms.

2. Installation

Dieses Kapitel stellt die Schritte vor, die notwendig sind, um TypingMaster Pro auf dem Server und den Workstations zu installieren und zu nutzen.

2.1 Überblick über den Installationsprozess

Hier folgt ein kurzer Überblick über die Schritte, die für eine Netzwerk-Installation durchzuführen sind:

1. Als erstes wählen Sie einen PC aus, der als Server für die Netzwerk-Installation dient. Auf diesem PC werden u.a. alle Informationen über die Benutzer gespeichert. Normalerweise ist dieser Rechner der Rechner des Kursverwalters. Es kann aber auch der Programm-Server eines Seminarraums oder ein Schul-Fileserver sein.

2. Als nächstes wird TypingMaster über den PC des Administrators oder aber direkt auf den Server installiert.

3. Die Lizenzen werden in TypingMaster Pro eingegeben. Weiterhin können schon hier allgemeine Einstellungen für die Installation auf den Workstations vorgegeben werden.

4. Auf allen Rechnern, die an den Server angeschlossen sind, wird TypingMaster Pro installiert.

2.2 Server-Installation

2.2.1 Vorbereitungen

Bevor Sie die Server-Installation durchführen können, müssen Sie das Setup-Paket für TypingMaster Pro vorliegen haben. Sie können das gesamte Paket beispielsweise von unserer Homepage laden (www.typingmaster.com/de). Welche Schritte Sie dabei durchlaufen müssen, entnehmen Sie bitte dem TypingMaster Pro Anwenderhandbuch. Wenn Sie TypingMaster auf einer CD erworben haben, befinden sich alle notwendigen Dateien auf der CD und Sie müssen nichts aus dem Internet herunterladen.

Bevor Sie nun die eigentliche Netzwerk-Installation durchführen können, müssen Sie folgende Punkte sicherstellen:

  • auf dem Rechner, der als Server dienen soll, muss ein freigegebenes Verzeichnis vorhanden sein. Alle Workstations, auf denen zu einem späteren Zeitpunkt TypingMaster installiert werden soll, müssen auf diesen Ordner Zugriff haben. Dieses Verzeichnis kann beispielsweise \\server\programme\typingmaster heißen.
  • Die Person, die die Installation durchführt, muss volle Zugriffsrechte auf diesen Ordner besitzen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie die notwendigen Rechte besitzen, wenden Sie sich bitte an Ihren Netzwerk-Administrator.

2.2.2 Die Installation von TypingMaster Pro auf dem Server

In diesem Kapitel wird die Installation von TypingMaster vorgestellt. Sie entspricht der normalen Vorgehensweise der Installation von Windows-Programmen.

HINWEIS: Wir empfehlen, dass Sie TypingMaster Pro auf Ihrem Fileserver installieren, ausgehend vom PC des Administrators. Auf diese Weise können Sie sowohl das Programm TypingMaster Pro als auch den TypingMaster Manager auf dem Administratoren-PC ausführen (hier werden Sie später die Kurs- und die Anwender-Verwaltung durchführen) und Sie installieren TypingMaster Pro sowie alle für die Netzwerk-Installation wichtigen Programme auf den Fileserver.

Zusammenfassung der Installationsschritte:

Lesen Sie bitte die Lizenzvereinbarungen durch und stimmen Sie ihnen zu. Anschließend wählen Sie das Verzeichnis aus, in das das Programm installiert werden soll. Hierzu können Sie entweder den Pfad zum gewünschten Serververzeichnis direkt eingeben oder aber Sie können mit der Schaltfläche Browse das entsprechende Verzeichnis im Netzwerk auswählen. Wählen Sie anschließend die Option „Installation für Schulen und Firmen“, um sicherzustellen, dass alle notwendigen Netzwerk-Tools kopiert werden. Anschließend wählen Sie den Kurstyp „Unterstütztes Lernen“, damit der Administrator vollen Zugriff auf die Kontrolle der Lernziele hat. Nachdem Sie den Namen des Verzeichnisses ausgewählt haben, der im Start-Menü erscheint, werden die gewählten Einstellungen noch einmal angezeigt und die notwendigen Programmdateien werden in das gewählte Verzeichnis kopiert.

HINWEIS: Die hier geschilderte Server-Installation funktioniert bei Windows NT / 2000 und 2003, bei Citrix und bei Netware Netzwerken. Sie funktioniert NICHT für die Betriebssysteme Windows 95, Windows 98 und Windows ME, da hier die Netzwerk-Möglichkeiten und die Datensicherheit nicht ausreichend sind.

Es ist allerdings möglich, die Installation von einem Lehrer- oder Administratoren-PC aus zu starten, die unter Windows 9x/ME laufen, wenn das Programm selbst auf einen File-Server im Netzwerk installiert ist.

Die Schritte im Einzelnen:

Um die Installation auf dem PC des Administrators durchzuführen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Starten Sie das TypingMaster Pro Installationsprogramm, indem Sie doppelt auf die Datei typingmaster.exe (oder so ähnlich) klicken.
  2. Klicken Sie auf “Weiter” und lesen Sie die Lizenzvereinbarungen sorgfältig durch. Wählen Sie „Ich nehme die Vereinbarung an“, um den Bedingungen der Vereinbarung zuzustimmen und klicken Sie auf Weiter.
  3. Sollten Sie schon eine ältere Version von TypingMaster auf Ihrem Server installiert haben (2002 oder Pro 6.30), sollten Sie das Programm in den gleichen Ordner installieren, in dem auch schon die alten Versionen stehen. Dadurch ist sichergestellt, dass die Daten aller Lernenden übernommen werden.
  4. Wählen Sie das Zielverzeichnis für die Installation. Das ist das Verzeichnis, in welches TypingMaster Pro installiert werden wird.

    Das Standard-Verzeichnis 'C:\Programme\TypingMaster\' wird normalerweise im Zusammenhang mit einer Netzwerk-Installation nicht gewählt.

    Wählen Sie ein freigegebenes Verzeichnis auf dem Rechner des Administrators oder auf dem Netzwerkserver, um die Server-Installation von TypingMaster durchzuführen. Zur Auswahl klicken Sie auf „Browse“ und wählen das entsprechende Verzeichnis aus.

    Ein Fenster öffnet sich und fragt, ob Sie dieses Verzeichnis anlegen möchten. Wählen Sie „Ja“ aus. Das ausgewählte Verzeichnis wird Ihnen noch einmal in der „Destination Directory“ area angezeigt. Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.
  5. HINWEIS: Sie können TypingMaster Pro auch auf einem remote File Server innerhalb Ihres Firmennetzwerks installieren. In diesem Fall führen Sie die Installation vom Lehrer- / Administratoren-PC aus durch und geben einen UNC Netzwerk-Pfad für den Server im „Choose Directory“ Fenster ein. Ein solcher UNC-Pfad hat das Format \\SERVERNAME\VERZEICHNIS, also zum Beispiel \\FILESERVER\PROGRAMME\TMPro.

    Sie können auch hier mit „Browse“ das gewünschte Verzeichnis auf Ihrem Netzwerk File Server auswählen. Klicken Sie anschließend auf „Weiter“, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

  6. Jetzt können Sie auswählen, welche Installationsform Sie für TypingMaster Pro nutzen möchten.

    Wählen Sie die Installationsmethode „Installation für Schulen und Firmen“ aus und klicken Sie auf „Weiter“. Wenn Sie sich die ausgewählten Komponenten anschauen bzw. sie selbst auswählen möchten, wählen Sie die Installationsmethode „Angepasst“.

    Um sicher zu sein, dass Sie auch alle notwendigen Netzwerk-Tools installieren, wählen Sie die Methode „Installation für Schulen und Firmen“. Wenn Sie wollen, dass die Anwender auch Zugriff auf den TypingMaster Satelliten haben, wählen Sie „Angepasst“ und markieren Sie die beiden Kästchen „Teacher Tools“ und „TypingMaster Satellit“. Nachdem Sie diese Auswahl vorgenommen haben, klicken Sie auf Weiter. Die Methode „Standard-Installation“ ist für die Installation in ein Schul- oder Firmennetzwerk nicht möglich.

    HINWEIS: TypingMaster Pro unterstützt die Satelliten-Option in einer Netzwerk-Umgebung, aber normalerweise ist diese Option nicht für den Einsatz in Schulen sinnvoll.

    Bitte beachten Sie, dass der Satellit keine hohen Sicherheitsanforderungen unterstützt. Es ist zwar möglich, diese mit den entsprechenden Sicherheitseinstellungen der Betriebssysteme Windows NT / 2000 / 2003 oder XP zu erreichen, trotzdem wird in Installationen, in denen hohe Sicherheitsanforderungen notwendig sind, von einem Einsatz des Satelliten abgeraten. Bitte lesen Sie sich die entsprechenden Sicherheitsanmerkungen für den Satelliten auf dem TypingMaster Pro Anwenderhandbuch. Weitere Informationen über den Satelliten finden Sie im TypingMaster Pro Benutzerhandbuch.

  7. Wählen Sie nun den Kurstyp aus, den Sie bevorzugen und klicken Sie auf „Weiter“. Sie haben hier zwei Möglichkeiten:

    Unterstütztes Lernen: Mit dieser Auswahl können Sie den Inhalt des Kurses genauer kontrollieren, indem Sie beispielsweise genaue Ziele für die einzelnen Lektionen festlegen. Dieser Kurstyp ist auch umfangreicher und besitzt einige zusätzliche Übungen und dauert länger. Diese Methode empfehlen wir auf jeden Fall für Schüler in der Sekundarstufe I sowie immer dann, wenn Sie als verantwortliche Lehrkraft die Möglichkeit haben wollen, den Fortschritt der Schülerinnen und Schüler genau zu überwachen.

    Unabhängiges Lernen: Mit dieser Auswahl hat jeder Anwender die Möglichkeit, seine eigenen Lernziele festzulegen. Darüber hinaus wird die tatsächliche Dauer einer jeden Lektion von der erreichten Schreibgeschwindigkeit und von der erreichten Genauigkeit beeinflusst. Diese Methode empfehlen wir für Firmen und Verwaltungen sowie für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II oder für Studenten, wenn Sie das Lernen nicht konkret und exakt steuern wollen.

  8. Das Installationsprogramm fügt nun das Verzeichnis TypingMaster Pro dem Startmenü bei. Wenn Sie mit dem Namen des Verzeichnisses einverstanden sind, klicken Sie zweimal Weiter. Die Programmdateien werden jetzt in das angegebene Verzeichnis kopiert.

    Wenn Sie dagegen den Namen im Start-Verzeichnis ändern möchten, geben Sie dem Verzeichnis einfach einen anderen Namen.

Die Serverinstallation von TypingMaster Pro ist jetzt abgeschlossen. Wir empfehlen, das Programm einmal aufzurufen um zu überprüfen, ob alles so läuft wie geplant. Klicken Sie dazu auf Start >Alle Programme > TypingMaster > TypingMaster Pro. In diesem Startverzeichnis finden Sie übrigens auch die Handbücher für das Programm.

HINWEIS: Wenn Sie die Installationsmethode „Angepasst“ auswählen, erscheint ein gesondertes Fenster im Anschluss an die Auswahl des Kurstyps. So können Sie genau die Programmkomponenten installieren, die Sie benötigen. Sie sollten diese Installationsmethode aber nur wählen, wenn Sie mit den verschiedenen Komponenten gut vertraut sind. Diese Vorgehensweise ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn Sie den Satelliten in einer Schulinstallation mit installieren möchten (standardmäßig wird das nicht gemacht) oder aber wenn Sie den englischsprachigen Kurs-Editor nicht mit installieren möchten.

2.2.3 Einstellen der Sicherheitseigenschaften für das Installationverzeichnis

WARNUNG!

Wenn Sie keine Erfahrungen mit der Änderung von Dateirechten besitzen, sollten Sie Ihren Netzwerk-Administrator konsultieren, bevor Sie hier Änderungen durchführen. Ansonsten können Änderungen in der Freigabe von Dateien und Ordnern die Sicherheit des Netzwerks beeinflussen und es gegen Angriffe von außen verletzlich machen.

Wenn Sie das TypingMaster Pro Verzeichnis (oder das übergeordnete Verzeichnis) noch nicht freigegeben haben, müssen Sie das jetzt tun, bevor Sie TypingMaster auf den Workstations installieren.

HINWEIS: Windows NT/2000/2003- und XP Server erfordern, dass Sie sowohl die Sharing Permissions als auch die File Security Permissions entsprechend einstellen: Wenn Sie einen neuen, freigegebenen Ordner erstellen, erhält jeder Anwender, der über einen Benutzerzugriff auf das Netzwerk verfügt, automatisch einen Lesezugriff auf diesen Ordner.

Wenn jetzt die File Security Permissions so gesetzt werden, dass Anwender Änderungen an dem Unterordner DATABASE durchführen können, sind die Sharing Permissions diejenigen, die gültig sind und es ist dem Anwender nicht erlaubt, seine Anwenderdaten zu ändern. Das Ergebnis ist ein Fehler (Fehlernummer #1551: Access Denied) und das Programmsystem kann nicht so laufen, wie gewünscht.

Führen Sie daher die folgenden Schritte durch, um sicherzustellen, dass Sie eine funktionsfähige Installation erhalten:

1. Aufgaben auf dem Server: Gehen Sie zum Installationsverzeichnis von TypingMaster auf dem Server und klicken Sie rechts auf das Verzeichnis. Wählen Sie Eigenschaften.

2. Wählen Sie die Registerkarte Freigegben. Hier wählen Sie "Diesen Ordner freigeben" und geben Sie einen kurzen und leicht zu merkenden Freigabenamen ein (z.B. TYPINGMASTER).

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Permissions". Bestätigen Sie, dass die Gruppe "Everyone" die Zugriffseigenschaften "Full Control" besitzt. (Bitte beachten Sie, dass diese Angabe dringend erforderlich ist!)

4. Wählen Sie die Registerkarte "Security", um die Sicherheitseinstellungen festzulegen.

Wenn Sie Ihren Schülern oder Mitarbeitern vertrauen, können Sie den gesamten TypingMaster Pro Ordner und alle Unterordner mit kompletten Zugriffsrechten (lesen/schreiben) freigeben.

Wenn Sie Ihre Schüler oder Mitarbeiter daran hindern wollen, die TypingMaster-Dateien oder auch die Schreibtexte für die Tests zu manipulieren, müssen Sie die folgenden File Permissions setzen: (Die Angaben beziehen sich auf Windows NT/2000/2003/XP, sie können bei anderen Betriebssystemen leicht davon abweichen.)

  • Sharing permissions: change
  • Security (file) permissions:

    TypingMaster folder: read

    TypingMaster\database: change

    TypingMaster\texts: read (Wenn Sie wollen, dass Ihre Anwender die Texte für die Schreibtests ändern können, setzen Sie diese Angabe auf change).

HINWEIS: Es ist auch möglich, dass Sie den Zugriff auf den TypingMaster User Manager auf den Administrator beschränken. So ist sichergestellt, dass kein anderer Anwender Änderungen an den Einstellungen von TypingMaster vornimmt bzw. auf Anwenderdaten zugreift. Das können Sie einfach dadurch erledigen, dass Sie den Zugriff aller anderen Anwender auf die Datei 'manager.exe' untersagen.

2.2.4 Eingeben der Lizenzen

Bevor Sie TypingMaster Pro auf den Workstations installieren können, müssen Sie die erworbenen Lizenzen eingeben. Darüber hinaus sollten Sie die Einstellungen eingeben, die sich auf alle Workstations beziehen.

Um die Lizenzen auf dem Server einzugeben:

  1. Gehen Sie auf Start > Alle Programme > TypingMaster > TypingMaster Pro User Manager.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Lizenzen aus und klicken Sie auf Lizenzen lesen/hinzufügen.


  3. Geben Sie die Lizenz-ID und den Produkt Code in die entsprechenden Felder im Lizenzfenster ein, die Sie per e-Mail von Ihrem Lieferanten erhalten haben.

HINWEIS: Wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten, die Ihnen mitteilt, dass Sie bei der Eingabe einen Fehler gemacht haben, überprüfen Sie noch einmal, ob Sie die ID und den Code genauso eingegeben haben, wie sie in der Mail stehen. Achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung und auch auf Unterschiede in Buchstaben wie u und v.

Beachten Sie auch, dass die verschiedenen Produktversionen unterschiedliche Lizenzinformationen benötigen. So sind die alten Lizenzdaten für die Version TypingMaster Pro 6.30 für TypingMaster Pro 7 nicht mehr gültig. Sie müssen hier Update-Lizenzen erwerben, die aber für einen Spezialpreis zu erhalten sind. Bitte fragen Sie Ihren TypingMaster-Partner für weitere Einzelheiten. Wenn Sie trotzdem noch Probleme haben sollten, teilen Sie uns diese bitte unter der URL www.TypingMaster.com/contact/support.asp mit.

Jetzt sind die Lizenzen auf dem Server eingegeben. Die neuen Lizenzen finden Sie anschließend im Menü Lizenzen angezeigt.

2.2.5 Einstellungen für die Installation

ANMERKUNG: TypingMaster Pro kann ohne weiteres mit den Standardeinstellungen genutzt werden. Wenn Sie allerdings den Satelliten installieren oder das Installationsverzeichnis ändern möchten, müssen Sie die Einstellungen für die Installation ändern.

Um die Einstellungen auf allen Workstations, auf denen TypingMaster Pro installiert werden soll, zu ändern, führen Sie folgende Schritte durch:

  1. Starten Sie den TypingMaster User Manager.
  2. Wählen Sie den Menübefehl Datei – Allgemeine Einstellungen. Alternativ können Sie auch auf die Registerkarte „Allgemeine Einstellungen“ klicken.



    In diesem Menü können Sie die grundlegenden Einstellungen für die Benutzer und die Installation auf den Arbeitsstationen der Anwender vornehmen. Wenn Sie beispielsweise das Installationsverzeichnis auf den Workstations ändern möchten, scrollen Sie so weit runter, bis Sie unter dem Hauptpunkt Netzwerk-Installation den Punkt „Installationspfad“ finden. Standardmäßig steht hier c:\typingmaster. Ändern Sie die Angabe, wenn Sie möchten, dass die TypingMaster-Dateien in ein anderes Verzeichnis auf den Workstations installiert werden.

    Auch wenn Sie den Satelliten zusätzlich installieren möchten, müssen Sie das eintragen. Hierzu markieren Sie das entsprechende Kästchen. Weitere Informationen zum Menüpunkt Allgemeine Einstellungen und wie diese die Einstellungen der Anwender beeinflussen, finden Sie im Kapitel 4.2.

  3. Nachdem Sie die Einstellungen geändert haben, klicken Sie auf 'OK'.
  4. Beenden Sie den TypingMaster User Manager.

Jetzt haben Sie alle Vorbereitungen getroffen, die notwendig sind, um die Installation auf den Arbeitsstationen durchführen zu können.

2.2.6 Installation von TypingMaster unter Terminal Server / Citrix

Die Installation im Terminal Server verläuft genauso wie jede andere Installation von Windows Programmen. TypingMaster erkennt automatisch die Terminal Services und arbeitet im „optimized mode“. Die Zahl der Bildschirmfarben wird automatisch reduziert, um eine optimale Geschwindigkeit zu erzielen. Es wird empfohlen, die Installation mit „Gleichzeitigen Lizenzen„ vorzunehmen, da so die Lizenzen am flexibelsten verwaltet werden. Weiterhin wird empfohlen, mehr als 256 Farben einzustellen.

Um die Installation unter dem Terminal Server abzuschließen, führen Sie die Schritte 2.2.1 – 2.2.5 auf dem Server aus und erstellen Sie anschließend eine Verknüpfung, die für alle Nutzer der Terminal Server Dienste gültig ist und die auf das Programm TypingMaster.exe verweist (2.3.3).

Um die Installation auf einem Cluster von Terminal Servern zu beenden, führen Sie die Schritte 2.2.1 – 2.2.5 auf dem Hauptserver durch. Nachdem Sie das gemacht haben, führen Sie das Programm NETSETUP auf den übrigen Servern durch, um Bandbreite einzusparen. So können alle Clients die Software leicht über diese Server aufrufen, währen die Datenbank mit den Anwenderdaten auf dem Hauptserver gespeichert ist.

Abschließend müssen Sie eine Verknüpfung anlegen, die auf TypingMaster.exe verweist und für alle Nutzer der Terminal Server-Dienste verfügbar ist.

 

2.3 Installation der Workstations

2.3.1 Überblick

Es gibt zwei Möglichkeiten, TypingMaster Pro auf einer angeschlossenen Workstation zu installieren.

Mit Hilfe des Programms NETSETUP:

Sie können TypingMaster auf einer Workstation installieren, indem Sie das Programm NETSETUP benutzen, welches im Lieferumfang von TypingMaster enthalten ist. So wird TypingMaster auf jeder Workstation installiert. Dieses Programm greift auf die Benutzerinformationen auf dem Server (oder auf dem PC des Administrators) zu.

Diese Methode ist dann zu empfehlen, wenn das Netzwerk relativ langsam ist, weil durch diese Art der Installation sowohl das Netzwerk als auch der Server kaum belastet werden. Außerdem hat der Administrator so mehr Möglichkeiten, die Workstations zu definieren, die mit TypingMaster arbeiten können. Weiterhin ist es so möglich, zu einem späteren Zeitpunkt bei Vorliegen einer neuen Version von TypingMaster die Workstations automatisch zu aktualisieren (siehe Abschnitt 4.1.4 für weitere Einzelheiten).

Mit Hilfe von Verknüpfungen:

Wenn das Netzwerk schnell ist (oder der verfügbare Festplattenplatz auf den Workstations knapp ist), können Sie TypingMaster auch direkt vom Server aus ausführen. Bitte beachten Sie aber, dass diese Methode einige Nachteile besitzt.

Zuerst ist die Belastung des Servers und auch des Netzwerks relativ hoch, vor allem wenn viele Personen das Programm zur gleichen Zeit nutzen. Voraussetzung ist somit ein sehr starker Server mit einer sehr schnellen Festplatte und ein Netzwerk mit mindestens 100 MB Bandbreite.

Weiterhin gibt es so keine Möglichkeit vorzugeben, welche Workstations mit TypingMaster arbeiten dürfen, es sei denn, dieses ist in den Sharing permissions des Netzwerks festgelegt worden. Beachten Sie, dass in dem Moment, in dem das Programm von einer Workstation aus gestartet wird, eine Lizenz verbraucht ist. Das macht die Verwaltung der Lizenzen recht schwierig.

Ein großer Vorteil dieser Installationsmethode liegt darin, dass es nicht notwendig ist, TypingMaster auf jeder Workstation zu installieren. Somit können auch Updates oder beispielsweise Änderungen in den Übungsaufgaben einfacher realisiert werden. Es ist nur notwendig, das Programm bzw. die Übungen auf dem Server zu aktualisieren und schon laufen auf allen Rechnern automatisch die neuen Versionen.

Für Schulen und Firmen, die mit Gleichzeitigen Lizenzen (Concurrent User Licenses) arbeiten, ist dies die empfohlene Methode, da so die Anzahl der notwendigen Installationen stark reduziert werden kann.

2.3.2 Installation mit NETSETUP

Zusammenfassung:

Bei dieser Installationsart wird das Programm NETSETUP.exe, welches im Installationsverzeichnis von TypingMaster auf dem Server vorhanden ist, auf jeder Workstation ausgeführt. NETSETUP installiert das Programm TypingMaster Pro automatisch in genau das Verzeichnis, welches im TypingMaster User Manager in den allgemeinen Einstellungen angegeben worden ist. (Wurden hier keine Änderungen durchgeführt, ist das das Verzeichnis C:\typingmaster). Zusätzlich wird ein Eintrag im Startmenü vorgenommen, von dem aus das Lernprogramm gestartet werden kann.
Um TypingMaster Pro auf einer Workstation mit dem Netsetup Programm zu installieren, müssen die nachfolgend aufgeführten Schritte ausgeführt werden. Alternativ kann auch eine SMS Netzwerk Management Software genutzt werden, um eine Remote-Installation durchzuführen.

Einzelheiten:

Um TypingMaster Pro mit dem Programm NETSETUP auf eine Workstation zu installieren (entweder manuell oder aber mit Hilfe einer SMS Netzwerk Management Software, die eine Remote-Installation durchführen kann), führen Sie folgende Schritte durch:

  1. Begeben Sie sich zu der Arbeitsstation, auf der Sie TypingMaster Pro installieren möchten.
  2. Wählen Sie vom Startmenü den Befehl 'Ausführen…' und führen Sie das Programm '\\server\Programme\typingmaster\netsetup.exe' aus (bitte an die aktuellen Gegebenheiten anpassen).

    Damit wird TypingMaster automatisch auf die Arbeitsstation installiert, und zwar in das Verzeichnis, welches im TypingMaster User Manager angegeben worden ist (Standard-Einstellung: C:\TypingMaster).

Wenn Sie den Pfad zum Programm NETSETUP.exe auf dem Server nicht kennen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Doppelklicken Sie auf das Symbol Netzwerkumgebung auf Ihrem Desktop (oder rufen Sie diese auf andere Weise auf, sollte sich das Symbol nicht auf dem Desktop befinden.
  2. Suchen Sie den Server in der Liste der Computer, die in Ihrem Netzwerk verfügbar sind und doppelklicken Sie auf das entsprechende Symbol.
  3. Doppelklicken Sie auf den Installationsordner von TypingMaster Pro auf dem Server.
  4. Suchen Sie das Programm „NETSETUP.exe“ und starten Sie es durch einen Doppelklick. Hierdurch wird TypingMaster in das Verzeichnis auf der Workstation installiert, welches in den Allgemeinen Einstellungen des TypingMaster Managers angegeben worden ist.

Nach diesen Schritten ist TypingMaster Pro installiert und bereit zur Nutzung. Diese Schritte führen Sie auf jeder Workstation aus, auf der mit TypingMaster gearbeitet werden soll.

2.3.3 Installation mit Hilfe von Verknüpfungen

Zusammenfassung:

In diesem Kapitel lernen Sie, wie Sie TypingMaster Pro so installieren können, dass es direkt auf dem Server läuft. Dies geschieht mit Hilfe einer Verknüpfung auf der Workstation, die auf das TypingMaster Pro-Programm auf dem Server (TypingMaster.exe) verweist.

ANMERKUNG: Damit Sie eine Installation per Verknüpfung durchführen können, muss die Einstellung „Strikter Lizenzmodus“ im Menüpunkt Allgemeine Einstellung des TypingMaster User Manager ausgeschaltet sein.

Beachten Sie aber auch, dass jedes Mal, wenn TypingMaster Pro nach dieser Methode von einer neuen Workstation aus gestartet wird, eine Lizenz benötigt wird. So kann es ungewollt passieren, dass die Anzahl der Lizenzen sehr schnell abnimmt, insbesondere wenn Sie die Lizenzform Workstation-Lizenzen gewählt haben. Beispiel: Ein Mitarbeiter hat schon mit TypingMaster gearbeitet und will jetzt an einem anderen PC weiterarbeiten, auf dem TypingMaster bisher noch nicht installiert ist. Das kostet dann eine Lizenz, auch wenn der Mitarbeiter vorher schon eine Lizenz aktiviert hatte. Wenn dies aber doch einmal geschehen ist, muss über den TypingMaster Manager die nicht mehr benötigte Lizenz manuell gelöscht werden, damit sie wieder für zukünftige Nutzer verfügbar ist.

Hier ist es häufig einfacher, die Lizenzform Gleichzeitige Lizenzen (Concurrent user Licenses) zu wählen.

Einzelheiten:

Wenn Sie nicht genau wissen, wie Sie eine Verknüpfung von einer Workstation auf den Server erstellen sollen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Setzen Sie sich an die Workstation, an der Sie TypingMaster Pro installieren möchten.
  2. Öffnen Sie die Verknüpfung „Netzwerkumgebung“ auf dem Desktop, indem Sie doppelt darauf klicken.
  3. Suchen Sie in der Liste der im Netzwerk angemeldeten PCs den Server und öffnen Sie ihn, indem Sie doppelt darauf klicken.
  4. Öffnen Sie den Ordner TypingMaster Pro auf dem Server, indem Sie doppelt darauf klicken.
  5. Suchen Sie die Datei 'TypingMaster.exe'. Das ist dann das Programm, welches ausgeführt wird, wenn das Programm TypingMaster Pro gestartet wird. Markieren Sie diese Datei.
  6. Ziehen Sie die Datei auf den Desktop der Workstation, an der Sie sitzen.
  7. Automatisch wird ein neues Symbol auf dem Desktop abgelegt, es heißt „Verknüpfung mit TypingMaster“. Es handelt sich hierbei also um eine Verknüpfung zu dem Programm 'TypingMaster.exe' auf dem Server.


  8. Wenn Sie den Namen der Verknüpfung ändern wollen (beispielsweise direkt zu „TypingMaster Pro“, markieren Sie das Symbol der Verknüpfung und drücken Sie die F2-Taste. Anschließend können Sie den neuen Namen einfach eingeben. Drücken Sie abschließend die Eingabetaste.

Die Erstellung der Verknüpfung ist fertig. Wenn ein Anwender nun auf die Verknüpfung doppelklickt, wird automatisch das Programm auf dem Server gestartet und der Anwender kann mit dem Lernprogramm lernen.

Um Verknüpfungen auch auf anderen Workstations zu erzeugen, wiederholen Sie einfach die Schritte 1 bis 8 auf jeder Workstation.

 

3. Deinstallation

In diesem Kapitel werden Sie lernen, wie Sie TypingMaster Pro von den Workstations und vom Server löschen können. Die Art und Weise der Deinstallation hängt davon ab, wie TypingMaster Pro ursprünglich installiert worden ist.

3.1 Die Workstations wurden mit NETSETUP installiert

Zusammenfassung:

Als erstes wird der Installationsordner von TypingMaster von der Workstation entfernt, dann wird der TypingMaster-Eintrag aus dem Startmenü gelöscht. Schließlich wird im TypingMaster User Manager eine Lizenz zurückgegeben.

Einzelheiten:

Um Workstations, die mit NETSETUP.exe installiert worden sind, zu deinstallieren, führen Sie folgende Schritte durch:

  1. Löschen Sie das TypingMaster Verzeichnis auf der Workstation. Das ist das Verzeichnis, welches Sie im TypingMaster User Manager unter dem Stichwort „Allgemeine Einstellung“ angegeben haben.
  2. Löschen Sie den Eintrag TypingMaster Pro aus dem Start-Menü (und ggf. vom Desktop).
    Wenn Sie nicht wissen, wie das geht, führen Sie folgende Schritte durch:
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Start-Menü und wählen Sie Öffnen. In dem sich dann öffnenden Fenster klicken Sie doppelt auf das Symbol / den Ordner Programme.
    2. Markieren Sie die Datei „TypingMaster Pro“ und drücken anschließend die Entf-Taste. Alternativ können Sie die Datei auch mit der rechten Maustaste markieren und dann „Löschen“ wählen. Im anschließenden Bestätigungs-Dialog müssen Sie die Abfrage, ob Sie die Verknüpfung wirklich löschen wollen, bestätigen.
  3. Als letztes sollten Sie die Workstation von der Liste der Workstations im TypingMaster User Manager löschen, damit die Lizenz dieser Workstation wieder verfügbar ist. Das machen Sie wie folgt:
    1. Starten Sie den TypingMaster User Manager auf dem Server.
    2. Wählen Sie die Registerkarte Lizenzen aus.
    3. Markieren Sie aus der Liste der Workstations diejenige, von der Sie TypingMaster Pro gerade entfernt haben.
    4. Klicken Sie auf „Arbeitsplatz/-plätze entfernen“.
    5. Im nun folgenden Bestätigungs-Dialog klicken Sie auf „Yes“.
    6. Jetzt ist die Workstation von der Liste gelöscht; die Anzahl der genutzten Lizenzen wird um eins verringert und die Anzahl der freien Lizenzen wird um eins erhöht.

So, jetzt haben Sie TypingMaster von einer Arbeitsstation entfernt. Um die Deinstallation auch an anderen Arbeitsstationen durchzuführen, müssen Sie die obigen Schritte einfach wiederholen.

 

3.2 Die Installation wurde mit Hilfe von Verknüpfungen durchgeführt

Das ist ganz einfach. Alles, was Sie tun müssen ist, die Verknüpfung vom Desktop zu löschen. Anschließend sollten Sie, so wie oben beschrieben, die Workstation-Lizenz im TypingMaster User Manager löschen, damit wieder eine Lizenz frei wird.

 

3.3 Server Uninstallation

Nachdem Sie das Programm von allen Workstations gelöscht haben, können Sie es auch vom Server entfernen.

TypingMaster Pro wird genauso wie jedes andere Windows-Programm auch entfernt: Über Start > Systemsteuerung > Software / Programme ändern oder entfernen.
Markieren Sie hier einfach das Programm TypingMaster Pro und klicken Sie anschließend auf Ändern/Entfernen und führen Sie die entsprechenden Schritte durch.

HINWEIS: Bevor Sie TypingMaster vom Server entfernen, versichern Sie sich, dass im Moment keine Anwender mit dem Programm arbeiten. Sie können verhindern, dass sich neue Anwender an TypingMaster anmelden, indem Sie die Freigabe beim TypingMaster-Ordner auf dem Server zurücknehmen.

Um den Satelliten zu schließen, klicken Sie auf das Satelliten-Symbol in der Taskleiste und dort auf 'Close'. Entfernen Sie den Haken aus der Option 'Launch Satellite automatically at Windows logon' und wählen Sie 'Yes'.

3.4 Problemfälle

Wenn die Entfernung des Programms nicht funktioniert, so kann das daran liegen, dass im Moment andere Personen mit dem Programm arbeiten. Sie können sich hier vergewissern, indem Sie versuchen, die Freigabe des Installationsverzeichnisses auf dem Server zurückzunehmen. Wenn das nicht funktioniert, wissen Sie, dass es aktuelle Nutzer gibt.

4. Der TypingMaster User Manager

Dieses Kapitel stellt Ihnen den TypingMaster User Manager vor, ein mächtiges Werkzeug für die Administration der TypingMaster Kurse. Sie können mit diesem Programm die Anwenderdaten von mehreren Tausend Mitarbeitern verwalten, es ist in der Lage, jeden Anwender an jeder Arbeitsstation im Netzwerk zu identifizieren. Sie können Anwender in Gruppen zusammenfassen und ihren Lernfortschritt sowie die Ergebnisse nachvollziehen. In wenigen Sekunden können auf einfache Art und Weise eine Vielzahl von Auswertungen erzeugt werden. Darüber hinaus können Sie individuelle Schreibtests mit Texten Ihrer Wahl erstellen und diese einzelnen Anwendern oder ganzen Gruppen zuweisen. Der TypingMaster User Manager gibt dem Administrator die Möglichkeit, zu kontrollieren, wie die einzelnen Lektionen der Lernprogramme bearbeitet werden sollen. Sie können beispielsweise festlegen, welche Kurse bearbeitet werden, verhindern, dass Lektionen übersprungen werden sowie bestimmen, dass Lektionen erst vollständig bearbeitet werden müssen, bevor der Anwender zur nächsten Lektion übergeht.

4.1 Die wichtigsten Möglichkeiten

Dieses Kapitel führt Sie in die wichtigsten Möglichkeiten des TypingMaster User Managers ein. Sie werden lernen, wie Sie Anwender anlegen und ihre Angaben ändern, wie Sie sie in Gruppen organisieren und Auswertungen über ihren Lernfortschritt erstellen und ausdrucken können. Zusätzlich geht es um die Erstellung von Schreibtests und um die Lizenzverwaltung.

Der TypingMaster User Manager ist in 6 Bereiche aufgeteilt (Registerkarten unter dem Menü): Anwender – Gruppen – Kurse – Schreibtests – Lizenzen – Allgemeine Einstellung. Durch Klick auf die entsprechende Registerkarte können Sie jeden Bereich aufrufen. Die Unterbefehle jedes Bereichs stehen im Menü auf der linken Seite des Bildschirms.
Hinweis: Wenn Sie Änderungen an Anwendern, Gruppen oder den allgemeinen Einstellungen vorgenommen haben, müssen sich die Anwender in der Regel neu anmelden, damit alle Änderungen für sie aktiviert werden.

Einige Einstellungen erfordern, dass der Anwender die entsprechende Option nach der Änderung aufruft. Wenn Sie beispielsweise die Zeit für einen Test, eine Übung oder den gesamten Kurs geändert haben, wird diese Änderung erst aktiv, wenn der Anwender diese Option das nächste Mal aufruft.

4.1.1 Anwender

Wenn Sie die Registerkarte Anwender im User Manager aktivieren, sehen Sie eine Liste aller Anwender in alphabetischer Reihenfolge, zusammen mit allgemeinen Anmerkungen zu jedem Anwender. Standardmäßig werden alle Anwender in dieser Liste aufgeführt. Wenn Sie nur die Anwender einer bestimmten Gruppe sehen wollen, wählen Sie den Namen der Gruppe aud der Drop-Down Liste im Menü Anwender aus. Wenn Sie eine andere Sortierreihenfolge haben möchten, klicken Sie einfach auf den entsprechenden Spaltenkopf.

In der Anwenderliste finden Sie folgende Informationen zu jedem Anwender:

  • Anwendername
  • Gruppe, zu der der Anwender gehört. Die Standardgruppe heißt: „Neue Anwender“
  • Den Namen des Kurses, den der Anwender aktuell bearbeitet
  • Wie viel Prozent des aktuellen Kurses der Anwender schon bearbeitet hat
  • Datum und Zeit, zu der der Anwender das letzte Mal mit TypingMaster gearbeitet hat
  • Die Häufigkeit, mit der der Anwender mit TypingMaster gearbeitet hat
  • Das Datum, an dem der Anwender angelegt worden ist
  • Die Anzahl der absolvierten Schreibtests.

Das Anwender-Menü

Das Anwender-Menü auf der linken Seite bietet Ihnen alles an, was Sie zum Anlegen von neuen Anwendern und für die Änderung der Einstellung von bestehenden Anwendern benötigen.

Alle Tätigkeiten, die mit einem Anwender durchgeführt werden können, sind in diesem Menü zusammengefasst. Wenn Sie Eigenschaften eines Anwenders ändern möchten, markieren Sie ihn als erstes aus der Gesamtliste aller Anwender und wählen dann aus dem Anwender-Menü die Tätigkeit aus, die Sie mit diesem Anwender durchführen möchten.

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung aller Möglichkeiten mit einigen Hinweisen zu ihrer Nutzung.

Gruppe wählen

Sie können festlegen, dass nur die Anwender aus einer speziellen Gruppe angezeigt werden. Diese Gruppe wählen Sie aus einem Drop Down Menü aus. So behalten Sie auch den Überblick, wenn die Anzahl der Lernenden sehr groß ist.

Bericht lesen und drucken

Mit dieser Option ist der Administrator in der Lage, sich eine große Zahl an Berichten anzeigen zu lassen und diese auch auszudrucken. In diesen Berichten findet er auf einfache Art und Weise Informationen über den Lernfortschritt der Anwender.

Komplettbericht

Hiermit wird ein kompletter Bericht über den ausgewählten Anwender erstellt. Am Anfang stehen allgemeine Informationen über den Anwender wie seine Gruppenzugehörigkeit, der aktuell bearbeitete Kurs, die gesamte Lerndauer, das Datum der Registrierung sowie Datum und Uhrzeit der letzten Nutzung.

Eine detaillierte Aufstellung aller Übungen und beendeten Tests schließt sich an. Bei jeder Eintragung stehen der Typ, die Dauer sowie Datum und Uhrzeit der Übung bzw. des Tests. Falls verfügbar, sind auch die Ergebnisse der Übungen vorhanden. Klicken Sie auf Ende, um wieder zum Anwender-Bildschirm zurückzukehren.

HINWEIS: Wenn der Name der Übung zwischen Klammern steht z. B. (1.7), bedeutet es, dass der Anwender die Übung nicht vollendet hat. Die Rubrik "Schreibzeit" zeigt an, vie lange Zeit der Anwender mit dieser Übung aufgebracht hat während die Rubrik "Dauer" die Dauer der Übung ausdrückt.

Letzte Übungen Mit dieser Option wird die letzte beendete Übung der markierten Anwender angezeigt. Der Bericht gibt eine detaillierte Aufstellung der Übung zusammen mit ihren Ergebnissen, falls diese verfügbar sind.
Anwenderliste

Mit dieser Option erhält man einen Bericht über die markierten Anwender. Sie sind nach ihren Gruppen sortiert und es werden für jeden Anwender allgemeine Informationen über den Lernfortschritt angezeigt.

Um alle Anwender in der Liste zu markieren, klicken Sie beim Menüpunkt „Anwender bearbeiten“ auf die Option „Alle wählen“. Alternativ können Sie Strg + A drücken, während Sie sich in der Anwenderliste befinden. Einzelne Anwender können der Auswahl hinzugefügt werden, indem der Administrator auf den Anwendernamen klickt und gleichzeitig die Strg-Taste drückt.

Einzelheiten Schreibtest

Diese Option erzeugt einen detaillierten Bericht des jeweils letzten beendeten Tests des markierten Anwenders. Der Name des Tests wird genauso angezeigt wie der Schreibtest selbst zusammen mit allen Fehlern, die gemacht worden sind.

TIPP! Wenn Sie die Ergebnisse eines älteren Tests benötigen, soll sich der Anwender anmelden. Wenn Sie dann auf Schreibtest klicken, können Sie sich unten unter dem Punkt ‘Geschriebene Tests’ alle bisher absolvierten Schreibtests anschauen. Sie können die Tests – zusammen mit ihren Ergebnissen – ausdrucken und sich auch ein Testzertifikat erstellen lassen.

Letzte Tests Mit dieser Option können Sie sich die letzten 3 Tests des bzw. der der markierten Anwender (s) anzeigen lassen. In diesem Bericht stehen die Namen der Tests, das Datum, die theoretische und die tatsächliche Dauer, die Brutto- und Nettogeschwindigkeit sowie die Genauigkeit, die Zahl der Tastenanschläge und die Anzahl der Tippfehler.
Testzertifikate Hier können Sie sich das Testzertifikat des letzten abgeschlossenen Tests des/der markierten Anwender anzeigen lassen.

Anwenderaufgaben

Hiermit kann der Administrator Aufgaben für ausgewählte Anwender durchführen.

Einstellungen ändern

Ein Klick auf diese Option öffnet ein Fenster, welches die Einstellungen des markierten Anwenders anzeigt. Sie können diese Einstellungen ändern und auch ein neues Passwort eingeben, wenn der Anwender sein aktuelles Passwort vergessen hat oder wenn er gerade erst angelegt worden ist.

Die anderen Einstellungen sind die gleichen wie diejenigen im Bereich Allgemeine Einstellungen. Der Unterschied liegt darin, dass sie sich nur auf den aktuell markierten Anwender beziehen. Weitere Einzelheiten über diese Einstellungen stehen im Kapitel über die Allgemeinen Einstellungen (4.2).

HINWEIS: Wenn in den Allgemeinen Einstellungen Anwendereinstellungen gesperrt sind, überschreiben sie die Einstellungen, die beim einzelnen Anwender vorgenommen worden sind.

Gruppe formen

Wenn Sie auf diese Option klicken, öffnet sich ein Fenster, in welchem Sie eine bestehende Gruppe auswählen können oder aber eine neue Gruppe definieren können, in welche der bzw. die markierte(n) Anwender gestellt wird / werden.

HINWEIS: Es ist praktisch, eine Anzahl von Anwendern als Gruppe zu definieren. Auf diese Weise können Sie die Einstellungen für alle Anwender leicht ändern und Sie können auch einfach einen Schreibtest für eine ganze Klasse erstellen, indem Sie die Eigenschaften für die gesamte Gruppe ändern bzw. der ganzen Gruppe einen Schreibtest zuordnen.

Nachricht senden

Mit dieser Option können Sie einem oder mehreren markierten Anwendern eine Nachricht schicken. Der Anwender erhält die Nachricht das nächste Mal, wenn er TypingMaster startet.

HINWEIS: Eine neue Nachricht, die an einen Anwender geschickt werden soll, überschreibt eine alte, noch vorhandene Nachricht, die noch nicht gelesen worden ist.

Schreibtest kreieren

Mit dieser Option können Sie einen Schreibtest für den bzw. die ausgewählten Anwender erzeugen. Sie können dabei den Testtext und die Dauer festlegen und gleichzeitig dem bzw. den Anwender(n) eine Nachricht schicken.

Wenn die Anwender das nächste Mal TypingMaster starten, wird der Test automatisch gestartet.

Anwender editieren

Mit dieser Option kann der Administrator Anwender in der Anwenderliste editieren.

Anwender umbenennen

Hiermit können Sie Anwendern einen neuen Benutzernamen zuweisen. Das funktioniert aber nur, wenn genau ein Anwender markiert ist.

HINWEIS: TypingMaster Pro erkennt Sonderzeichen in Benutzernamen.

Anwender löschen

Mit dieser Option können Sie den markierten Anwender bzw. mehrere markierte Anwender löschen. Nach Aufruf des Löschbefehls kommt eine Meldung, in der Sie die Löschung bestätigen oder aber widerrufen können.

HINWEIS: Es gibt keine Möglichkeit in TypingMaster Pro, eine Löschung rückgängig zu machen. Sie ist also endgültig und sollte daher gut überlegt werden.

Anwender hinzufügen Diese Option fügt der Anwenderliste einen neuen Anwender hinzu und ermöglicht Ihnen auch, ihm gleich einen Namen zu geben. Standardmäßig wird der Anwender der Gruppe ‚Neue Anwender’ hinzugefügt. Sie können diese Zuordnung ändern, indem Sie den Anwender markieren und anschließend auf ‚Gruppe formen’ klicken.
Alle wählen Diese Option markiert alle Anwender in der Anwenderliste. Nach einer solchen Markierung können Sie mit allen Anwendern bestimmte Aktionen durchführen.
Alles aktualisieren Wenn Sie mit dem TypingMaster User Manager arbeiten und in der Zwischenzeit auch die Anwender weiter mit dem Lernprogramm arbeiten, kann es passieren, dass die im Manager angezeigten Daten nicht mehr aktuell sind. Klicken auf ‚Alles aktualisieren’ bringt dann alle Anzeigen auf den neuesten Stand.

 

4.1.2 Gruppen

Wenn Sie die Registerkarte Gruppen im TypingMaster User Manager auswählen, sehen Sie alle bisher erstellten Gruppen, die Anzahl der Anwender in den Gruppen sowie das Datum, zu dem die Gruppe erstellt worden ist.

Das Menü Gruppen

Mit den Befehlen im Menü Gruppen können Sie Gruppen anlegen und editieren.

Alle Optionen, die im Zusammenhang mit Gruppen stehen, sind an dieser Stelle zusammengefasst. Um die Einstellungen einer Gruppe zu ändern, markieren Sie diese Gruppe in der Gruppenliste und wählen Sie dann die Einstellungen aus, die Sie ändern möchten. Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung aller Optionen aus dem Menü Gruppen zusammen mit einigen Anwendungstipps.

Berichte lesen & drucken

Hier kann der Administrator eine Anzahl von Berichten für die markierte Gruppe erstellen und ausdrucken.

Komplettbericht

Diese Option erzeugt komplette Berichte für alle Anwender der markierten Gruppe. Sie können in den Berichten blättern, indem Sie auf die Schaltflächen „Nächste Seite“ und „Vorige Seite“ klicken. Jeder Anwender der Gruppe wird auf einer eigenen Seite dargestellt. Klicken auf „Ende“ führt Sie wieder zur Anzeige der Gruppen.

HINWEIS: Wenn der Name der Übung zwischen Klammern steht z. B. (1.7), bedeutet es, dass der Anwender die Übung nicht vollendet hat. Die Rubrik "Schreibzeit" zeigt an, vie lange Zeit der Anwender mit dieser Übung aufgebracht hat während die Rubrik "Dauer" die Dauer der Übung ausdrückt.

Letzte Übungen Diese Option zeigt Ihnen detaillierte Informationen über die letzten Übungen aller Mitglieder der Gruppe.
Anwenderliste Diese Option erzeugt eine Liste aller Anwender in der markierten Gruppe. Enthalten sind die Namen der Anwender sowie einige weitere Informationen wie beispielsweise der aktuelle Kurs, gesamte Lernzeit sowie Datum und Uhrzeit der letzten Nutzung.
Zusammenfassung Mit diesem Bericht erhalten Sie eine detaillierte Übersicht über die ausgewählte Gruppe. In der Kursliste sehen Sie, wie viele Mitglieder der Gruppe jeden einzelnen Kurs gestartet bzw. beendet haben. Es gibt weiterhin einige Durchschnittsangaben wie Nutzungsdauer aller Kurse sowie den durchschnittlichen Bearbeitungsgrad.
Letzte Tests Diese Option zeigt Ihnen detaillierte Informationen über die letzten Schreibtests aller Mitglieder der Gruppe.
Einzelheiten Schreibtest

Diese Option erzeugt einen detaillierten Bericht des jeweils letzten beendeten Tests aller Mitglieder der markierten Gruppe. Der Name des Tests wird genauso angezeigt wie der Schreibtest selbst zusammen mit allen Fehlern, die gemacht worden sind.

TIPP! Wenn Sie die Ergebnisse eines älteren Tests benötigen, soll sich der Anwender anmelden. Wenn Sie dann auf Schreibtest klicken, können Sie sich unten unter dem Punkt ‚Geschriebene Tests’ alle bisher absolvierten Schreibtests anschauen. Sie können die Tests – zusammen mit ihren Ergebnissen – ausdrucken und sich auch ein Testzertifikat erstellen lassen.

Testzertifikate Diese Option zeigt die Testzertifikate des jeweils letzten abgeschlossenen Tests aller Mitglieder der ausgewählten Gruppe.

 

Gruppenaufgaben

Diese Optionen geben dem Administrator die Möglichkeite, Aktionen durchzuführen, die für alle Anwender in der markierten Gruppe gültig sind.

Einstellungen ändern...

Mit dieser Option können Sie Einstellungen ändern und auch sperren, die für alle Anwender in der markierten Gruppe gelten. Einzelheiten über alle hier möglichen Einstellungen finden Sie später in diesem Handbuch, im Kapitel 4.2.

HINWEIS: Einstellungen, die in den Allgemeinen Einstellungen gesetzt bzw. gesperrt worden sind, überschreiben die Einstellungen, die hier im Bereich Gruppen gesetzt worden sind. Es ist daher beispielsweise eine gute Entscheidung, die Angaben für die zu bearbeitenden Kurse in den allgemeinen Einstellungen nicht vorzugeben, sondern dieses individuell für jede Gruppe zu erledigen.

Nachricht senden

Mit dieser Einstellung können Sie eine Nachricht an alle Anwender der ausgewählten Gruppe schicken. Die Anwender werden die Nachricht erhalten, wenn sie sich das nächste Mal bei TypingMaster anmelden.

Anmerkung: Eine neue Nachricht, die an eine Gruppe geschickt worden ist, überschreibt eine ältere, die noch nicht gelesen worden ist.

Schreibtest kreieren Mit dieser Option können Sie für alle Mitglieder in der ausgewählten Gruppe einen Schreibtest erstellen. Sie können den Text und die Testdauer bestimmen und auch noch eine Nachricht schreiben, die an die Anwender geschickt wird (optional). Wenn dann ein Mitglied der Gruppe TypingMaster startet, wird er direkt zum Schreibtest geführt, um ihn zu absolvieren.

Gruppe bearbeiten

Mit diesen Optionen kann der Administrator Gruppen bearbeiten.

Gruppe umbenennen Wenn Sie diese Option auswählen, können Sie den Namen der Gruppe ändern. Wenn Sie danach die Eingabetaste drücken, wird die Änderung bestätigt, wenn Sie dagegen auf Esc drücken, wird der neue Name wieder gelöscht und der alte wiederhergestellt. Wenn Sie wollen, können Sie auch der Standardgruppe „Neue Anwender“ einen anderen Namen geben. Die Standardgruppe kann übrigens nicht gelöscht werden, auch wenn Sie ihr einen anderen Namen gegeben haben.
Gruppe löschen Wenn Sie diese Option auswählen, können Sie die markierte Gruppe löschen. Das Programm wird Sie fragen, ob Sie auch alle Anwender in dieser Gruppe mit löschen möchten. Wenn Sie jetzt auf „Ja“ klicken, werden auch alle Anwender dieser Gruppe mitgelöscht. Wenn Sie auf „Nein“ klicken, werden die Anwender in dieser Gruppe der Standardgruppe hinzugefügt. Falls die Zahl der Anwender in der Standardgruppe nicht automatisch angepasst wird, klicken Sie auf die Registerkarte Anwender und dort auf Alles aktualisieren (letzte Anweisung links im Menü). Hinterher ist die Zahl der Anwender in der Standardgruppe richtig.
Neue Gruppe Mit dieser Option können Sie der Liste eine neue Gruppe hinzufügen und ihr gleichzeitig einen Namen geben.

 

4.1.3 Kurse

Wenn Sie die Registerkarte ‚Kurse’ im TypingMaster User Manager auswählen, werden Ihnen alle Kurse, die in Ihrer TypingMaster Pro Installation enthalten sind, angezeigt. Sie sehen den Namen und die Beschreibung der einzelnen Kurse. In der Spalte ‚Lektionen’ sehen Sie die Gesamtzahl der Lektionen sowie die Lektionsdauer, die in diesem Kurs eingestellt ist. Weiterhin wird die Sprache des Kurses angezeigt.

Aufgaben

Hier kann der Administrator die Einstellungen der Kurse ändern, er kann sie aktivieren und deaktivieren (ein deaktivierter Kurs wird im Lernprogramm nicht angezeigt) und er kann einen markierten Kurs als Standardkurs festlegen.

Nachfolgend finden Sie eine Erläuterung aller Optionen sowie einige Hinweise, wie diese am besten genutzt werden können.

HINWEIS: Die Kurseinstellungen sind für alle Anwender und alle Gruppen identisch. Es ist also nicht möglich, für eine Gruppe andere Einstellungen zu wählen wie für eine andere.

Aufgaben

Einstellungen ändern Diese Option gibt Ihnen die Möglichkeit, die Einstellungen der Kurse zu ändern, wie beispielsweise die voreingestellte Bearbeitungsdauer für die einzelnen Lektionen. Wenn Sie gleichzeitig noch einen Haken in das Kästchen Sperre setzen, können die Anwender die Dauer im Lernprogramm nicht ändern.
Aktivieren / Deaktivieren

Mit dieser Option können Sie einstellen, ob ein vorhandener Kurs den Anwendern angezeigt wird oder nicht. So werden häufig Kurse, die im aktuellen Ausbildungsplan nicht enthalten sind, ausgeblendet, um die Anwender nicht zu verwirren.

Wenn Sie einen ausgewählten Kurs deaktiviert haben, wird dieses durch einen roten Strich im Kurssymbol angezeigt. Wenn Sie nun wieder auf ‚Aktivieren / Deaktivieren’ klicken, verschwindet der rote Strich wieder und der Kurs wird anschließend wieder im Lernprogramm angezeigt.

Als Standard definieren

Standardkurs kann immer nur ein Kurs sein. An dieser Stelle können Sie den Kurs bestimmen, den die Anwender als erstes beenden sollten. Wenn Sie wollen, können Sie zusätzlich alle anderen Kurse deaktivieren, so dass sie gar nicht angezeigt werden.

Wenn Sie einen als Standardkurs definierten Kurs markieren, ändert sich die entsprechende Aufgabe in ‚Als Standard abwählen’, so dass Sie diese Einstellung wieder zurücknehmen können.

 

Einstellungen ändern

Dauer it dieser Einstellung können Sie die Standardeinstellung eines Kurses ändern. Wenn Sie in dem Kästchen einen Haken setzen, können die Anwender keine Änderung an der Dauer einer Lektion vornehmen.
Sperre für Lektionen

Wenn Sie diese Einstellung wählen, ist der Zugriff auf die jeweils nächste Lektion erst möglich, wenn alle Übungen der aktuellen Lektion bearbeitet worden sind.

HINWEIS: Sie können diese Einstellung einzelnen Gruppen oder auch einzelnen Anwendern zuordnen, wenn das notwendig sein sollte.

Sperre für Übunge Diese Einstellung können Sie nutzen, wenn Sie sicherstellen möchten, dass jeder Anwender die gesamte Zeit für die Übungen nutzt und nicht schon zur nächsten Übung springt, ohne dass die aktuelle Übung beendet worden ist.

Einstellungen Abschlusstest

(Diese Einstellung ist nur in den begleiteten Kursen verfügbar)

Geschwindigkeit Netto Jede Lektion enthält als letzte Übung einen Abschlusstest. Hier können Sie angeben, wie schnell die Anwender mindestens schreiben müssen, um diesen Abschlusstest zu bestehen. Nur dann, wenn diese Geschwindigkeit erreicht worden ist, wird der Test als erfolgreich gekennzeichnet und es ist dem Anwender möglich, zur nächsten Lektion zu wechseln. Die Netto-Geschwindigkeit ist die Geschwindigkeit, die aus der Brutto-Geschwindigkeit unter Berücksichtigung der Fehler berechnet wird.
Mindestgenauigkeit in %

Hier wird die Mindestgenauigkeit angegeben, die erreicht werden muss, um den Abschlusstest zu bestehen. Die Mindestgenauigkeit ist der Quotient aus Netto-Geschwindigkeit und Brutto-Geschwindigkeit. 100 % bedeutet, dass alle Wörter richtig geschrieben worden sind, 50 % bedeutet – in Abhängigkeit vom gesetzten Fehlerlevel – dass ca. die Hälfte aller Wörter falsch geschrieben worden ist.

Erst wenn diese Genauigkeit erreicht worden ist, wird der Abschlusstest als erfolgreich gekennzeichnet.


Sperre Abschlusstest
Wenn diese Option ausgewählt ist, wird ein Abschlusstest erst dann als erfolgreich gekennzeichnet, wenn der Anwender den gesamten Text geschrieben hat oder aber den gesamten Zeitraum, der für diesen Test vorgesehen war.

Dauer Abschlusstest
Sie können die Dauer des Abschlusstests, die automatisch aus der Dauer einer Lektion berechnet wird, an dieser Stelle überschreiben. So können Sie beispielsweise eine zu lange Dauer reduzieren und Sie können erreichen, dass die Abschlusstests aller Lektionen gleich lang sind.

 

4.1.4 Schreibtests

Wenn Sie die Registerkarte 'Schreibtests' im TypingMaster User Manager auswählen, erhalten Sie eine Übersicht über alle Schreibtests, die aktuell in TypingMaster Pro installiert sind. Sie sehen sowohl den Namen des Tests als auch, falls vorhanden, ein entsprechendes Copyright. In der Spalte Zeit (Min) finden Sie eine Angabe über die Standarddauer dieses Schreibtests, wenn eine solche angegeben worden ist. Andernfalls finden Sie hier einen -.

Wenn eine Standardzeit eingestellt worden ist und der Administrator gleichzeitig eine Sperre eingestellt hat, so erkennen Sie das an der zusätzlichen Angabe in Klammern.

Das Menü Schreibtests

Über das Menü auf der linken Seite kann der Administrator alle Aufgaben durchführen, die für die Schreibtests anfallen können. Er kann den markierten Text editieren und drucken sowie seine Einstellungen ändern. Weiterhin können Tests als verborgen definiert werden und gelöscht werden. Zusätzliche Schreibtests können dem Lernprogramm hinzugefügt werden. Nachfolgend finden Sie weitere Einzelheiten zu diesen Möglichkeiten.

Aufgaben

Einstellung ändern

Mit dieser Option können Sie dem Text einen anderen Namen geben und Sie können ihm eine Standarddauer zuordnen. Wenn Sie den Haken in das Kästchen ‚Benutzt’ setzen, können die Anwender die Dauer des Schreibtests nicht ändern.

Beachten Sie dabei bitte die folgende Anmerkung: Bei extra erstellten und den Teilnehmern übermittelten Schreibtests (siehe hierzu Kapitel 4.1.2.) können ebenfalls Zeiten angegeben werden. Diese Zeiten überschreiben die hier angegebenen Standardzeiten, selbst wenn die Option Zeit-Sperre benutzt worden ist.

Text editieren Der ausgewählte Text wird im Editor geöffnet und Sie können ihn überarbeiten oder ergänzen.
Text drucken Mit dieser Option wird der ausgewählte Text automatisch auf dem eingestellten Standarddrucker ausgedruckt.

 

Test bearbeiten

Test verbergen/anzeigen

Mit der Option ‘verbergen’ kann der markierte Text sozusagen ausgeblendet werden. Das bedeutet, dass er zwar noch physisch im System vorhanden ist, aber den Anwendern bei der Auswahl eines Schreibtests nicht angezeigt wird. Wenn ein Text auf diese Art definiert worden ist, sehen Sie einen roten Strich durch das kleine Symbol vor dem Testnamen.

Mit dieser Option können Sie also zu jedem Zeitpunkt auf einfache Art und Weise genau die Schreibtests auswählen, die die Anwender aktuell sehen und bearbeiten sollen, während alle anderen Schreibtests für diesen Zeitraum nicht sichtbar sind.

Test löschen Mit dieser Option können Sie den markierten Schreibtest dauerhaft aus dem System löschen. Sie erhalten noch einen Warnhinweis, den Sie mit ‚Ja’ bestätigen müssen, wenn Sie den Schreibtest wirklich löschen wollen. Andernfalls klicken Sie auf ‚Nein’.
Test hinzufügen

Selecting this option will bring up a window where you can choose a text file to be added as a typing test.

Wenn Sie auf diese Option klicken, öffnet sich ein Fenster, in dem Sie eine Textdatei auswählen können, die anschließend als Schreibtest dem System hinzugefügt wird.

WICHTIG: Die Textdatei, die Sie hinzufügen möchten, muss eine normale ASCII Textdatei ohne Formatierungen sein. Wir empfehlen daher dringend die Nutzung beispielsweise von Notepad oder vom Editor, wenn Sie einen Text erstellen.

Wenn Sie einen bestehenden Text hinzufügen möchten, der mit Formatierungen beispielsweise in Microsoft Word oder in OpenOffice.org Writer geschrieben worden ist, kopieren Sie diesen und fügen ihn anschließend als reinen Text in eine Datei ein, die als .txt-Datei abgespeichert wird.

Anschließend können Sie den Schreibtest dem System hinzufügen.

 

Einstellungen Schreibtest ändern

Sie können das Fenster ‘Schreibtest Einstellungen’ öffnen, indem Sie erst den Text markieren und anschließend auf ‚Einstellungen ändern…’ klicken oder indem Sie auf den Text doppelklicken.

Name Hier können Sie den Namen des Tests ändern. Unter diesem Namen wird der Test sowohl im TypingMaster User Manager als auch im Lernprogramm angezeigt.
Standardzeit

Mit dieser Einstellung geben Sie die Dauer des Schreibtests an. Sie können diese in Minuten von 1 – 99 angeben. Wenn Sie eine 0 eingeben, gibt es kein Zeitlimit und jeder Anwender kann den Test solange bearbeiten, wie er möchte.

Bitte geben Sie nur ganze Zahlen ein, Nachkommastellen oder Brüche werden nicht berücksichtigt.

Zeit-Sperre

Wenn Sie hier einen Haken setzen, wird die Dauer des Schreibtests auf den oben angegebenen Wert fest eingestellt und kann vom Anwender nicht geändert werden.

Wenn Sie diese Option nicht auswählen, kann jeder Anwender die Zeit ändern, auch wenn Sie weiter oben eine Standardzeit eingestellt haben.

 

Schreibtest einstellen

Geschwindigkeit Netto

Hier können Sie den Mindestwert für die Netto-Geschwindigkeit einstellen, die erreicht werden muss, damit die Anwender den Test bestehen. In diesem Fall erscheinen der Test und seine Ergebnisse nur dann im entsprechenden Bericht, wenn der Anwender die Mindestwerte erreicht oder überschritten hat.

Die Netto-Geschwindigkeit ist die Schreibgeschwindigkeit unter Berücksichtigung der gemachten Fehler. Wie genau dieser Wert berechnet wird, wird später erklärt.

Geschwindigkeit Brutto

Hier können Sie den Mindestwert für die Brutto-Geschwindigkeit einstellen, die erreicht werden muss, damit die Anwender den Test bestehen. In diesem Fall erscheinen der Test und seine Ergebnisse nur dann im entsprechenden Bericht, wenn der Anwender die Mindestwerte erreicht oder überschritten hat.

Die Brutto-Geschwindigkeit ist die Schreibgeschwindigkeit für den Test, ohne Berücksichtigung der gemachten Fehler.

Mindestgenauigkeit in %

Hier können Sie die Mindestgenauigkeit in Prozent angeben, die erreicht werden muss, damit die Anwender den Test bestehen. Auch hier erscheint der Test nur in den Berichten, wenn die Mindestgenauigkeit erreicht worden ist.

Die Genauigkeit ist das Verhältnis von Netto-Geschwindigkeit und Brutto-Geschwindigkeit, gemessen in Prozent.

Sperre Schreibtest

Wenn Sie hier einen Haken in das entsprechende Kästchen setzen, bedeutet dass, dass der Anwender den Test während der gesamten angegebenen Zeit schreiben muss, damit er als bestanden anerkannt wird (bzw. der Anwender muss den Test zu Ende geschrieben haben).

Angenommen, die Dauer ist auf 2 Minuten eingestellt und die Sperre Schreibtest ist aktiviert. Dann kann der Schreibtest erst dann als bestanden gewertet werden, wenn der Schüler 2 Minuten geschrieben hat – oder aber mit dem gesamten Text beispielsweise in 1,5 Minuten fertig ist.

Sprache Diese Option ist für Installationen geschaffen worden, in denen Lernprogramme in verschiedenen Sprachen genutzt werden. Hier wird die Sprache eines ausgewählten Schreibtests gewählt. Diese Angabe hat dann die Wirkung, dass einem Anwender nur die Schreibtests angezeigt werden, die zur Sprache des aktuellen Kurses passt.

 

WICHTIG: Sie sollten die beiden Angaben Geschwindigkeit Netto und Geschwindigkeit Brutto nicht gemeinsam nutzen, da das zu Konflikten führen kann.

HINWEIS: Wenn zwei Vorgaben beispielsweise für die Brutto-Geschwindigkeit und für die Genauigkeit gesetzt worden sind, müssen beide erfüllt werden, damit die Testkriterien insgesamt erfüllt sind.

 

4.1.5 Lizenzen

Wenn Sie die Registerkarte ‚Lizenzen’ anklicken, erhalten Sie eine Aufstellung aller PCs in Ihrem Netzwerk, die schon einmal mit TypingMaster gearbeitet haben. Sie können weiterhin ablesen, welche Version von TypingMaster auf den verschiedenen PCs genutzt worden ist. Die Version wird nur dann angezeigt, wenn die Installation auf dem PC mit dem Programm NETSETUP durchgeführt worden ist.

Der Liste können Sie folgende Informationen entnehmen:

  • Name der Arbeitsstation
  • Datum der Installation
  • Angabe, wie oft das Programm bereits genutzt worden ist
  • Datum der letzten Nutzung sowie Name des letzten Anwenders
  • Die Plattform, unter der der PC läuft (nur, wenn NETSETUP genutzt wurde)
  • Name der Person, die die Lizenz auf dem PC installiert hat
  • Versionsnummer von TypingMaster, wenn das Programm mit Hilfe von NETSETUP installiert worden ist. Wenn das nicht der Fall war, steht hier (Verknüpfung).

Ganz unten auf dem Bildschirm finden Sie links zwei Angaben. Einmal die Zahl der aktuell genutzten Lizenzen, zum anderen die Zahl der freien Lizenzen.

Wenn Sie Gleichzeitige Lizenzen (Concurrent User Licenses) nutzen, können Sie durch Klicken auf den Namen eines Arbeitsplatzes erkennen, ob dieser aktuell eine Lizenz beansprucht.

Das Menü Lizenzen

Links im Menü Lizenzen finden Sie Angaben über die Lizenzform (Arbeitsplatzlizenzen oder Gleichzeitige Lizenzen) sowie über die Gesamtzahl Lizenzen, benutzte Lizenzen sowie freie Lizenzen. Im oberen Teil finden Sie die folgenden Optionen:

Lizenzen lesen/ hinzufügen

Wenn Sie diese Option wählen, erscheint ein Fenster, welches Ihnen die Lizenzen anzeigt, die Sie aktuell nutzen.

Indem Sie eine neue Lizenz ID und einen neuen Produkt Code eingeben, können Sie Ihrem System zusätzliche Lizenzpakete hinzufügen.

Arbeitsplatz/-plätze entfernen

Sie können Arbeitsplätze entfernen, um wieder ein paar Arbeitsplatzlizenzen zurückzubekommen. Das geht allerdings nur, wenn auf diesem Arbeitsplatz aktuell weder das Programm TypingMaster noch der Satellit aktiv ist.

Der Ablauf ist wie folgt: Zuerst deinstallieren Sie TypingMaster Pro von dem Arbeitsplatz, anschließend wählen Sie diesen Arbeitsplatz aus der Liste und klicken anschließend auf Lizenz editieren > Arbeitsplatz/-plätze entfernen.

Arbeitsstation(en) aktualisieren

Wenn Sie bemerken, dass auf einigen Arbeitsstationen alte Version genutzt werden, können Sie diese von hier aus mit der neuen Version aktualisieren. Klicken Sie dazu auf eine (oder mehrere) Arbeitsstation(en) in der Liste und wählen Sie anschließend Lizenz editieren > Arbeitsstation(en) aktualisieren. Wenn dann das nächste Mal auf dem entsprechenden PC das Lernprogramm TypingMaster Pro gestartet wird, wird das Programm NETSETUP automatisch gestartet und aktualisiert das Lernprogramm. Im Zeitraum dieser Aktualisierung finden Sie in der Spalte ‚Version’ den Hinweis ‚Aktualisieren’.

Dieser Hinweis verschwindet, wenn die Aktualisierung fertig ist.

Alle auswählen Mit dieser Option können Sie alle Arbeitsstationen auf einmal markieren. Sie können diese Option beispielsweise dann nutzen, wenn Sie schnell und einfach alle Anwender im Netzwerk mit der neuesten Version des Lernprogramms versehen möchten.

 

4.2 Allgemeine Einstellungen

Wahrscheinlich werden Sie den TypingMaster User Manager das erste Mal aufrufen, wenn Sie nach der Server-Installation den Satelliten installieren möchten oder aber das Installationsverzeichnis auf den Workstations ändern möchten. Das sind aber nicht die einzigen Dinge, die Sie mit dem User Manager ändern bzw. einstellen können. Es gibt viele andere mögliche Einstellungen, die wir Ihnen in diesem Kapitel detailliert vorstellen wollen.

Allgemeine Einstellungen wirken auf alle Workstations und alle Anwender. Um die ‚Allgemeinen Einstellungen’ zu aktivieren, klicken Sie auf die entsprechende Registerkarte im TypingMaster User Manager.

HINWEIS: Wenn Sie statt auf 'OK' auf 'Abbrechen' klicken, werden die Allgemeinen Einstellungen auf ihre Ausgangswerte zurückgesetzt.

HINWEIS: Einstellungen an dieser Stelle, die als gesperrt definiert worden sind, überschreiben die Einstellungen an den Gruppen (siehe dazu 4.1.2).

 

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über alle Einstellungen sowie einige zusätzliche Informationen zu ihrer Nutzung.

Einstellungen Anwender

Mit diesen Einstellungen ist es dem Administrator möglich, allgemeine Angaben für alle Anwender zu machen.

HINWEIS: Alle Einstellungen an dieser Stelle können gesperrt werden, so dass sie von den Anwendern nicht geändert werden können.

 

Sprache

Hier kann die Sprache des Lernprogramms festgelegt werden. Das ist nicht nur die Sprache der Übungen und Lektionen, sondern auch das äußere Erscheinungsbild wie beispielsweise die Menüs. Es werden die Sprachen zur Auswahl gestellt, die auch bei der Installation ausgewählt worden sind. Bei einer einsprachigen Installation (beispielsweise nur Deutsch) wird keine Auswahl angeboten.

Wenn Sie noch weitere Sprachen benötigen sollten, können Sie das Setup-Programm erneut sprachen und die zusätzlichen Sprachen installieren.

Geschwindigkeit Hier wird die Standard-Einheit für die Berechnung der Geschwindigkeit festgelegt. Wenn im entsprechenden Kästchen ein Haken gesetzt ist, wird die Einheit TPM (Tasten pro Minute) gewählt, andernfalls WPM (Wörter pro Minute). Im deutschsprachigen Raum wird überwiegend mit TPM gearbeitet. Die Sperre dieser Option bewirkt wieder, dass die Einheit von den Anwendern nicht geändert werden kann.
Tastatur-Erkennung

Wenn diese Option markiert und zusätzlich gesperrt ist, erkennt das Programm automatisch die korrekte Tastatur für jeden PC, auf dem TypingMaster gestartet wird.

Diese Option wird von uns dringend empfohlen, wenn es in Ihrem Netzwerk unterschiedliche Tastaturen gibt, da die automatische Erkennung des Tastaturlayouts sehr verlässlich funktioniert, während bei der manuellen Einstellung schnell Fehler passieren können.

Tastatur-Layout

Mit dieser Option kann der Administrator manuell ein Tastatur-Layout einstellen, welches dann von allen angeschlossenen PCs gewählt wird, wenn TypingMaster Pro gestartet wird.

Diese Option wird dann empfohlen, wenn Sie sicher sind, dass alle PCs in Ihrem Netzwerk, die mit TypingMaster Pro arbeiten sollen, das gleiche Tastatur-Layout besitzen.

HINWEIS: Wenn Sie diese Option aktivieren, müssen Sie gleichzeitig die Option Tastatur-Erkennung deaktivieren.

Ton-Einstellung

Wenn diese Option gesetzt ist, ist in TypingMaster Pro Sound verfügbar. Dieser ist für die Nutzung des Lernprogramms nicht notwendig, kann aber ein wenig das Feedback des Programms an den Anwender unterstützen. So gibt es beispielsweise ein bestimmtes Zeichen, welches einen Schreibfehler bei Buchstaben- und Wortübungen signalisiert.

Startsound spielen

Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Startsound von TypingMaster Pro hören möchsten.

 

Einstellungen Anmelden

Scroll down the screen to see Login Settings with which the administrator is able to define user login properties.

Anwenderpasswort

Wenn diese Option ausgewählt ist, müssen alle Anwender ein Passwort eingeben, wenn sie sich zum ersten Mal anmelden. Dieses Passwort muss von jetzt an jedes Mal beim Aufruf von TypingMaster Pro eingegeben werden.

HINWEIS: Wenn diese Option ausgewählt ist und die Anwender durch den Administrator angelegt werden, muss dieser während des Anlegens für jeden Anwender ein Passwort festlegen. Wird dieses Passwort nicht angegeben, kann sich der Anwender nicht anmelden.

Nutzerbeschränkung Mit dieser Option kann man verhindern, dass sich neue Anwender selbst bei TypingMaster Pro anmelden. Ist diese Option ausgewählt, können neue Anwender nur über den TypingMaster User Manager angelegt werden.
Keine Gruppenzuordnung Standardmäßig kann sich jeder Anwender selbst einer Gruppe zuordnen, wenn er sich das erste Mal am Programm anmeldet. Diese Möglichkeit kann mit dieser Option ausgeschlossen werden.
Verdeckte Nutzerliste Mit dieser Option können Sie verhindern, dass auf dem Anmeldeschirm die Liste der Anwender angezeigt wird. Somit erhöhen Sie die Sicherheit in Ihrem System, da jeder Anwender seinen Anwendernamen und sein Passwort auswendig können muss, um sich anmelden zu können.
Verdeckte Gruppenliste Mit dieser Option können Sie erreichen, dass die Gruppenanzeige auf dem Anmeldeschirm ebenfalls unterdrückt wird.
Windows-Nutzername

Wenn diese Option ausgewählt ist, führt TypingMaster Pro eine automatische Anmeldung ins System durch. Dabei wird der Windows-Nutzername des Anwenders gewählt.

Dieses Vorgehen wird in Installationen empfohlen, in denen jeder Anwender seinen spezifischen Windows-Nutzernamen besitzt. Dieser wird dann automatisch auch bei TypingMaster genutzt.

 

Einstellungen Schreibtests

Hier kann der Administrator einige Aktivitäten untersagen, die die Anwender sonst innerhalb des Bereichs Schreibtest von TypingMaster besitzen.

Lösch-Sperre Wenn diese Option gewählt ist, sind die Anwender nicht in der Lage, Tests vom Programm aus zu löschen. Wenn Tests aus der Installation gelöscht werden sollen, geht das in diesem Fall nur mit Hilfe des User Managers.
Test-Sperre Mit dieser Option können Sie verhindern, dass Anwender selbsttätig eigene Schreibtests hinzufügen. Ist die Option gesetzt, können neue Texte nur über den User Manager hinzugefügt werden.
Druck-Sperre Sie können hiermit verhindern, dass Anwender Berichte oder auch Testzertifikate von ihrer Arbeitsstation aus ausdrucken. Das geht dann nur über den TypingMaster User Manager.

 

Einstellungen Netzwerk-Installation

Mit diesen Einstellungen können Sie beeinflussen, wie die Installation auf den Arbeitsstationen der Anwender mit Hilfe des Programms NETSETUP durchgeführt wird.

Installationspfad Hier können Sie den Pfad zu dem Verzeichnis angeben, in dem von NETSETUP auf jeder Arbeitsstation TypingMaster installiert werden soll. Standardmäßig ist das das Verzeichnis C:\typingmaster.
Strikter Lizenzmodus

Wenn diese Option gewählt ist, kann TypingMaster nur auf den Arbeitsstationen genutzt werden, auf denen TypingMaster Pro mit NETSETUP installiert worden ist. Sie haben auf diese Weise eine bessere Kontrolle über die Arbeitsstationen und über die Lizenzen, da es nicht möglich ist, dass jemand eine Verknüpfung zum Lernprogramm auf seinen Rechner kopiert und das Lernprogramm so über diese Verknüpfung startet.

HINWEIS: Wenn TypingMaster auf einigen Rechnern in Ihrer Installation über die Methode Verknüpfung installiert worden ist, ist die Nutzung dieser Option nicht möglich.

Satelliten installieren

Wenn diese Option gewählt ist, wird bei der Installation via NETSETUP auch der Satellit auf die Arbeitsstationen kopiert. Bitte prüfen Sie sorgfältig, ob die Nutzung des Satelliten in Übereinstimmung mit Ihren innerbetrieblichen Richtlinien zum Datenschutz steht, da bei seiner Nutzung die Tastatureingaben mitgelesen und –geschrieben werden.

Weitere Informationen über den Satelliten finden Sie auf unseren Internetseiten www.typingmaster.com/de.

 

Einstellungen des Satelliten

Mit diesen Einstellungen kann der Administrator die Nutzung des Satelliten auf den Arbeitsstationen der Anwender beeinflussen.

Satelliten verstecken Wenn diese Option markiert ist, ist das Menü Satellit nicht im TypingMaster Programm sichtbar, selbst wenn er im Laufe der Installation mit installiert worden ist. Dieses Entfernen aus dem Menü ist auch dann möglich, wenn es zu einem früheren Zeitpunkt im Menü enthalten war. Beim nächsten Anmelden ist es dann verschwunden.
Keine Wörter sammeln

Wählen Sie diese Option, wenn Sie nicht wollen, dass der Satellit Informationen über schwierige Wörter sammelt. Diese Option ist sehr zu empfehlen, wenn Sie hohe Sicherheitsanforderungen erfüllen müssen.

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass der Satellit keine hohen Sicherheitsanforderungen erfüllt. In Umgebungen mit hohen Sicherheitsanforderungen wird daher von seiner Nutzung abgeraten. Bitte lesen Sie sich die entsprechenden Aussagen zu Sicherheitsaspekten auf unseren Internetseiten www.typingmaster.com/de durch!

 

Einstellungen für Fortgeschrittene

Backspace-Sperre

Mit dieser Option können Sie die Nutzung der Backspace-Taste (Rücktaste) in Übungen und Schreibtests verhindern. Diese Option gilt, wenn sie gesetzt ist, für alle Anwender. In der Regel kann jeder Anwender Korrekturen innerhalb des aktuellen Worts durchführen, indem er die Rücktaste nutzt. Mit dieser Option ist das nicht möglich. Sie veranlasst die Anwender in der Regel, langsamer und sorgfältiger zu schreiben.

Strafpunkte bei Fehlern

Diese Option verändert die interne Wortlänge. Diese ist für die Berechnung der Schreibgeschwindigkeiten wichtig, wenn man die Einheit WPM gewählt hat. Zusätzlich, und das ist wichtiger, beeinflusst sie die Gewichtung von Fehlern innerhalb von Übungen und Schreibtests.

Die Standardeinstellung beträgt 10, d.h. für jedes falsch geschriebene Wort werden 10 Punkte abgezogen. Je höher dieser Wert eingestellt wird, desto mehr wirken sich Schreibfehler auf das Ergebnis aus. Wenn Sie nicht so streng sein wollen, wählen Sie hier beispielsweise die Zahl 5.

Internet-Sperre Wenn diese Option gesetzt ist, können die Anwender die Links des Menüpunktes Informationen nicht nutzen. Diese Links teilen sich in zwei Gruppen auf. Die Links unter dem Oberpunkt ‚Mehr Informationen’ zeigen HTML-Seiten an, die während der Installation auf den Rechnern der Anwender gespeichert worden sind. Die Links unter dem Oberpunkt ‚Internet-Links’ dagegen zeigen Internetseiten an. Wenn die obige Option gesetzt ist, sind beide Gruppen von Links nicht mehr verfügbar.
Rhythmus anzeigen Diese Option zeigt den Rhythmus-Indikator an, der während der Durchführung von Abschlussübungen, Abschlusstests und Schreibtests Informationen über den Schreibrhythmus angibt. Ziel ist, den Anwender zu animieren, in einem gleichmäßigen Tempo zu schreiben und nicht, möglichst schnell. Dieser Indikator wird rechts auf dem Bildschirm angezeigt. Es gibt drei Anzeigen mit entsprechenden Farben. Grün bedeutet gleichmäßig, gelb ungleichmäßig und rot signalisiert: Vorsicht! Das bedeutet, dass die Schreibgeschwindigkeit sehr stark von schnell zu langsam wechselt.
Spiele über das Menü Diese Option versteckt das Menü Spiele. Sie können von den Anwendern also nicht von dieser Stelle aus gestartet werden. Sie können aber weiterhin gespielt werden, wenn sie Bestandteil einer Lektion sind.

Spiele über Wiederholen

Über den Menüpunkt Wiederholen ist es möglich, als Wiederholungsmethode Spiele zu nutzen. Wenn diese Option gewählt ist, besteht diese Möglichkeit nicht mehr.
PDF verhindern Mit dieser Option kann verhindert werden, dass Anwender ihre Berichte in das PDF-Format übertragen.
Vollbildanzeige verhindern Mit dieser Option kann verhindert werden, dass Anwender die Vollbildanzeige aktivieren. Diese Anzeige erfordert den Einsatz von DirectX. Wenn die Bildschirmgröße Maximal gewählt wird, wird permanent die Auflösung 800x600 genutzt.

4.3 Spezielle Möglichkeiten

Der Administrator kann mit den folgenden Möglichkeiten noch mehr aus TypingMaster Pro herausholen.

4.3.1 Anwenderbetrachtungen jederzeit aktuell

TypingMaster Pro unterstützt die Möglichkeit, die Schreibleistungen der Anwender permanent und aktuell zu analysieren. Der Administrator kann die Fortschritte analysieren, während die Lernenden an ihren PCs arbeiten. Dass ein Anwender entweder mit dem Lernprogramm oder mit dem Satelliten arbeitet, erkennt er daran, dass in der Anwendersicht vor dem Namen des Anwenders ein Schloss über dem Kopfsymbol erscheint.

Wenn ein Anwender somit als aktiv gekennzeichnet ist, kann der Administrator keine Eigenschaften ändern und den Anwender auch nicht umbenennen oder löschen. Er kann aber Berichte erstellen und sich somit aktuell über die Lernfortschritte informieren. Dabei werden alle Übungen und Tests, die vom Anwender absolviert worden sind, angezeigt.

HINWEIS: Die Anwenderliste (zu sehen nach Klicken auf die Registerkarte Anwender) wird nur dann aktualisiert, wenn der User Manager neu gestartet wird – oder aber, wenn der Administrator auf die Option ‘Alles aktualisieren’ klickt. Somit kann man nicht immer davon ausgehen, dass die Angaben in der Anwenderliste jederzeit aktuell sind.

Um die aktuellen Daten über bestimmte Anwender zu sehen, ist es am besten, über diesen Anwender einen Bericht zu erstellen. Dann erhält man immer wieder topaktuelle Informationen.

 

4.3.2 Anwender über eine CSV-Datei importieren und exportieren

Sie können neue Anwender auf einfache Art und Weise anlagen, wenn Sie ihre Namen in einem bestimmten Datenformat vorliegen haben. Sie können dabei Informationen wie Name, Gruppe und Passwort aus einer CSV-Datei übernehmen (das ist eine Datei, in der die Felder der einzelnen Datensätze durch ein Komma voneinander getrennt sind). In der Regel wird das eine Excel-Datei oder eine Datenbank sein. Umgekehrt ist es auch möglich, die Namen und allgemeine Informationen in eine CSV-Datei zu exportieren.

Um neue Anwender zu importieren, starten Sie den TypingMaster User Manager und wählen Sie den Menübefehl Datei > Anwender übernehmen (CSC). Es öffnet sich ein neues Fenster.

Sie können über diese Funktion nur CSV-Dateien importieren, so dass Sie ggf. die Ihnen vorliegenden Daten erst in dieses Format übertragen müssen. In Excel beispielsweise ist das ganz einfach. Speichern Sie Ihre vorliegende Datei einfach durch folgende Menübefehle:
Datei > Speichern unter… Wählen Sie anschließend als Dateityp CSV (Trennzeichen-getrennt) aus der Drop-Down Liste.

Falls Sie in Ihrer Ausgangsliste eine Überschrift vorliegen haben (Nachname, Vorname, Klasse u.s.w.), so müssen Sie diese zuerst löschen, da sonst auch die Felder des ersten Datensatzes mit in TypingMaster Pro übertragen werden. Das wäre zwar auch nicht zu schlimm, da Sie diesen Datensatz anschließend ebenfalls über den User Manager wieder löschen könnten, aber es wäre ein überflüssiger Arbeitsschritt.

Wenn Sie den Befehl ausgeführt haben, erhalten Sie einen in zwei Teile geteilten Bildschirm. Oben (Bereich 1) haben Sie die Angaben, die Sie benötigen, um die Datei anzugeben, aus der Sie die Anwenderdaten importieren möchten. Klicken Sie auf 'Open Data Source' und bewegen sich zu der Stelle, an der Ihre Datei steht. Wählen Sie diese aus und klicken Sie anschließend auf 'Open'. Bitte beachten Sie, dass die Datei nicht (beispielsweise in Excel) geöffnet sein darf.

Das TypingMaster Importtool zeigt Ihnen jetzt im oberen Teil rechts die Daten aus der Datei an. Auch in der Liste direkt darunter werden die Datensätze angezeigt. Wenn Sie jetzt merken sollten, dass Sie eine falsche Datei ausgewählt haben, können Sie diese Auswahl korrigieren, indem Sie einfach noch einmal auf 'Open CSV File' klicken und anschließend die richtige Datei auswählen.

Im unteren Teil des Bildschirms (Bereich 2) können Sie Angaben über die Spalten modifizieren und anschließend den Importprozess abschließen. Schauen Sie am besten zuerst auf die Vorschau rechts und prüfen Sie insbesondere, ob die Zuordnung der Felder zu den Spalten richtig ist.

Defaultmäßig finden Sie an erster Stelle das Feld ‚Full name’. Die restlichen Felder sind noch nicht angeordnet; hier steht als Zeichen dafür n/a. Setzen Sie die Reihenfolge im linken Teil des Bereichs 2, so dass die Reihenfolge sich exakt entspricht. Nutzen Sie zur Auswahl der Feldnamen die Dropdown-Listen. Sie sind von 1 bis 6 durchnummeriert und geben die entsprechenden Spalten in der gleichen Reihenfolge wieder. Sie können aus den Feldern ‚Full name’, ‚First name’, ,Last name’, Class/Group und Password wählen. Wenn Sie aus bestimmten Gründen aus einigen Spalten keine Daten importieren möchten, geben Sie links den Spaltennamen n/a an.

Unter dem Button ‚Import now’ finden Sie ein Kästchen mit der Beschriftung ‚Create also the Classes/Groups when required’. Es ist in der Standardeinstellung mit einem Haken versehen. Wenn der Haken gesetzt ist, erzeugt der TypingMaster User Manager automatisch neue Gruppen (dabei nutzt er die Gruppennamen, die in der .csv-Datei stehen) und ordnet die neuen Anwender automatisch diesen Gruppen zu. Falls einige Anwender keinen Gruppennamen in ihrem Datensatz haben, schiebt der User Manager sie in die Standardgruppe mit dem Namen ‚Neue Anwender’.

Wenn Sie den Haken entfernen, werden neue Anwender, bei denen schon existierende Gruppen angegeben sind, automatisch in diese Gruppen verschoben. Anwender mit Gruppen, die noch nicht existieren, werden in die Standardgruppe ‘Neue Anwender’ verschoben. Sie müssen dann anschließend im User Manager manuell die neuen Gruppen anlegen und die neuen Anwender in diese Gruppen verschieben.

Da diese Art häufig ein bisschen verwirrend erscheint, sollten Sie darauf achten, dass Sie den Haken immer gesetzt haben. So ist sichergestellt, dass noch nicht existierende Gruppen automatisch erstellt werden.

Wenn alles zu Ihrer Zufriedenheit eingestellt ist, starten Sie den Import durch Klicken auf ‘Import now’. Die Daten werden somit aus der .csv-Datei in die TypingMaster Anwenderliste übertragen.

Unterstützte CSV-Formate
Das Programm unterstützt die beiden gebräuchlichsten Formate, mit der Trennung durch Semikolons bzw. durch Kommas.

1. Format mit Semikolon (ohne Anführungsstriche)

Beispiel
Anwendername;Gruppe;beliebig;beliebig

2. Format mit Komma (mit Anführungsstrichen)

Beispiel
"Anwendername","Gruppe","beliebig","beliebig"
Dabei wird die erste Zeile der CSV-Datei genutzt, um festzustellen, ob es sich um eine Liste mit Trennzeichen Semikolon oder Komma handelt.

Nehmen wir als Beispiel an, dass ein Schüler mit den folgenden Daten in TypingMaster importiert werden soll:

Name: Joachim Schulze
Vorname: Joachim
Nachname: Schulze
Schülernummer: 0012
Passwort: JS
Lehrer: Herr Weber
Gruppe: Klasse 1

Folgende Datensätze sind somit möglich (die Zuordnung muss im Importtool durchgeführt werden):

"Joachim Schulze","Klasse 1","JS","0012"
"Joachim","Schulze","Klasse 1","0012","JS","Herr Weber"
"Schulze","Joachim","0012","JS","Herr Weber","Klasse 1"
Joachim;Schulze
Joachim Schulze;Klasse 1

4.3.3 Mehrere Installationen von TypingMaster administrieren

Es ist möglich, auf dem Rechner des Administrators mehrere Versionen von TypingMaster Pro über einen TypingMaster User Manager zu verwalten. Das ist dann hilfreich, wenn Sie TypingMaster Pro auf unterschiedlichen Servern installiert haben.

Um eine Datenbank für die verschiedenen Installationen zu verwalten, müssen Sie die folgenden Schritte durchführen:

  1. Starten Sie den TypingMaster Manager
  2. Wählen Sie Datei > Directory wechseln
  3. Sie sehen jetzt den Pfad zum aktuellen Installationsverzeichnis. Um die Datenbank einer anderen TypingMaster Pro Installation zu bearbeiten, geben Sie hier den kompletten Pfad zu der Datenbank ein, incl. dem Servernamen.
  4. Sollten Sie den Pfad nicht kennen, können Sie auf die Schaltfläche 'Browse' klicken und sich das entsprechende Verzeichnis auswählen.

4.3.4 Aufgaben zur Pflege und Wartung des Systems

Über die Schaltfläche Allgemeine Einstellungen kann der Administrator eine Reihe von Wartungsaufgaben durchführen.

Spielergebnisse löschen
Es ist – insbesondere beim Einsatz von TypingMaster in Schulen – sinnvoll, von Zeit zu Zeit die Top 10-Listen der Spiele zu löschen. Klicken Sie dazu einfach auf diese Schaltfläche.

Anwenderindex neu aufbauen
Es ist möglich, dass unter bestimmten Umständen in der Anwenderliste auf dem TypingMaster Pro Anmeldebildschirm nicht alle Anwendernamen angezeigt werden, die im TypingMaster User Manager angezeigt werden. Falls dies einmal der Fall sein sollte, klicken Sie auf ‘Anwenderindex neu aufbauen’. Hierdurch werden die Dateien für den Gruppen- und Anwenderindex (.IDX-Dateien) neu aufgebaut und das Problem kann so gelöst werden. Es ist sichergestellt, dass dabei keine Anwenderdaten verloren gehen.

 

5 Der TypingMaster Kurs-Editor (in Englisch)

Der TypingMaster Kurs-Editor (nachfolgend auch einfach Editor genannt) bietet dem Administrator und den Lehrern die Möglichkeit, die bestehenden TypingMaster-Kurse anzupassen. Darüber hinaus ist es auch möglich, eigene Kurse zu gestalten. Bei der Installation von TypingMaster muss angegeben werden, dass der Editor mit installiert werden soll.

HINWEIS: Änderungen, die in der Testversion vorgenommen werden, können nicht gespeichert werden.


Unterschiedliche Übungstypen

Bevor Sie mit der Anpassung / Änderung bestehender Übungen beginnen, empfehlen wir, dass Sie sich erst einmal mit den unterschiedlichen Übungstypen von TypingMaster Pro beschäftigen. Sie finden nachfolgend eine Aufstellung der häufigsten Übungstypen in der aktuellen Version von TypingMaster. Zusätzlich können Sie noch Spiele oder Wiederholungen einfügen, weiterhin ist es auch möglich – beispielsweise zu Beginn einer Lektion – Nachrichten aufzubauen.

HINWEIS: Um auch die älteren TypingMaster-Versionen zu unterstützen, gibt es weiterhin einige ältere Übungstypen. Wir empfehlen aber, nur die aufgeführten Übungstypen sowie die Wiederholung, die Spiele und die Informationsseiten zu nutzen, um sicherzugehen, dass die Übungen in der neuesten Version so funktionieren wie geplant.

  1. Buchstabenübung
    Die Buchstabenübungen werden genutzt, um die Lage von neuen Tasten zu trainieren. Es handelt sich hierbei um Kombinationen von 2 bis 4 Tasten, die 1 bis 4 Mal wiederholt werden können. Durch die Betätigung der Eingabetaste wird die Zahl der Wiederholungen bestimmt. Beispiel:
    - asdf asdf (die 4 Buchstaben werden insgesamt zweimal wiederholt, also 8 Zeichen)
    - as df as df (die jeweils 2 Buchstaben werden jeweils zweimal wiederholt, also auch 8 Zeichen)
  2. Wortübungen
    Wortübungen bestehen aus den Buchstaben, die vorher schon gelernt worden sind. Die Art und Weise, wie Wortübungen eingesetzt werden, können in Abhängigkeit von der Sprache unterschiedlich ausfallen. Die Grundidee ist aber immer die gleiche: Es werden Reihen von einem oder von mehreren Wörtern geschrieben.
    - Hallo Hallo Hallo; oder
    - Hallo Hallo Hilfe Hilfe; oder
    - Affe Lama Affe Lama
  3. Satzübungen
    Das Programm zeigt jeweils einen Satz auf dem Bildschirm an. Wenn der Satz zu lang für eine Zeile ist, bricht das Programm ihn automatisch auf zwei Zeilen um. Am Ende des Satzes wird die Eingabetaste gedrückt. Die Anwender sollen ebenfalls am Ende des Satzes die Eingabetaste drücken, um zum nächsten Satz zu gelangen.
    - Hans ist ein Deutscher.
    - Johanna ist Französin und kommt aus Montpellier.

    Es ist selbstverständlich möglich, Satzübungen ohne Satzzeichen und ohne Großbuchstaben zu nutzen, wenn diese noch nicht gelernt worden sind.
  4. Abschnittsübungen
    Abschnittsübungen zeigen jeweils maximal 5 Zeilen innerhalb eines Abschnitts an. Sie können erst dann genommen werden, wenn die Großbuchstaben und der Punkt gelernt worden sind. Diese Übungsform besteht aus mehreren Absätzen, die entweder thematisch nicht zusammengehören oder aber einen inhaltlichen Zusammenhang besitzen. Wie in jedem anderen Text können auch diese Texte ohne weiteres über mehrere Zeilen gehen, ohne dass zwischendurch die Eingabetaste gedrückt werden muss.
  5. Textübungen
    Diese Übungsform bietet Abschnitte an, die bis zu 9 Zeilen lang sind. Hier wird keine Tastatur als Unterstützung angezeigt, somit ist das Schreiben ein bisschen schwieriger.
  6. Abschlusstest
    Das ist im Prinzip die gleiche Übungsform wie die Textübungen. Sie sollten ausschließlich am eine einer Lektion als Abschlusstest (also als letzte Übung der Lektion) genutzt werden, und zwar bei den geführten Kursen. Der Administrator kann (im User Manager) angeben, dass eine bestimmte Leistung erreicht werden muss, damit diese Übung bestanden wird.

Änderungen durchführen und speichern

Nach Start des Editors finden Sie auf der linken Seite des Bildschirms eine Übersicht über alle verfügbaren Kurse. Klicken Sie den Kurs an, um seine Struktur und seine Einstellungen zu sehen. Sie sehen sofort, wie viele Lektionen es gibt und wann welche Buchstaben und Sonderzeichen eingeführt werden. Sie können sowohl den Kurs als auch seine Übungen in dem Fenster rechts auf Ihrem Bildschirm ändern.

Sie können jetzt einfach mit Ihrer Maus auf die vorhandenen Übungen und Nachrichten klicken und sie somit anschauen. Wenn eine Übung im Bearbeitungsfenster geöffnet ist, können Sie sie überarbeiten. Es gibt einige Übungstypen, die dynamisch erzeugt werden und somit nicht geändert werden können. Ausnahme: Sie klicken auf die Schaltfläche “Make a Drill Editable”.

Der Editor legt die Länge der Zeilen automatisch fest und bestimmt weiterhin die Schriftart sowie die Größe für jede Übung. Zusätzlich werden alle Übungen automatisch an die Größe des Fensters angepasst.

Wenn Sie sich anschauen wollen, wie die Übungen aussehen und funktionieren, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche 'Preview', die sich oben direkt unter dem Menü befindet.

Wenn Sie Änderungen durchführen oder auch neue Übungsmaterialien erstellen, werden vom Editor nur die Zeichen akzeptiert, die schon gelernt worden sind. Wenn Sie einen Buchstaben eingeben wollen, der noch nicht eingeführt worden ist, hören Sie ein Warnzeichen und der Buchstabe wird nicht angenommen. Die neuen Zeichen (‘new keys’) werden unten auf der rechten Hälfte des Bildschirms angezeigt. Als zusätzliche Hilfestellung können Sie oben auf das Symbol ‘Keys’ klicken und sich so eine Tastatur anzeigen lassen. Hier können Sie alle bisher gelernten Tasten sehen (schwarz auf weißem Hintergrund), während die neuen Tasten dieser Lektion weiß auf blauem Hintergrund und alle noch nicht gelernten Tasten grau auf weißem Hintergrund dargestellt werden.

Sie können die Änderungen sichern, indem Sie die Menübefehle 'File > Save all changes' eingeben oder auf das entsprechende Symbol in der Symbolleiste klicken. Wenn Sie eine andere Übung auswählen, werden Sie auch gefragt, ob Sie Ihre Änderungen speichern möchten. Wichtig: Denken Sie auf jeden Fall daran, zu sichern, wenn Sie Kurs-Einstellungen oder die Kursstruktur geändert haben.

Nachdem Sie alle gewünschten Änderungen vorgenommen haben, empfehlen wir Ihnen, den Menübefehl 'Tools > Verify Study Material' aufzurufen. Hierdurch wird geprüft, ob Sie in den Übungen auch keine noch nicht gelernten Buchstaben genutzt haben. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn Sie Übungen außerhalb des Editors erstellt haben und diese über Kopieren – Einfügen in den Übungsbereich eingefügt haben. Hier funktioniert die automatische Erkennung von richtigen und falschen Zeichen nämlich nicht.

Wenn Sie alle Änderungen erfolgreich durchgeführt haben, können Sie das ganze gut ausprobieren. Wählen Sie dazu die Menübefehle 'Tools > Run Typing Tutor.. '.

Fortgeschrittene Möglichkeiten des Editors

Neuer Kurs:
Sie können einen ganz neuen Kurs erstellen, indem Sie die Menübefehle 'File > New Course' ausführen.

Aktualisieren der Datenbank für die Wiederholungsübungen (Review Wizard Database):
Das empfiehlt sich immer dann, wenn Sie Wörter aus dem Kurs entfernt oder eine große Zahl von neuen Wörtern hinzugefügt haben. Diese Wörter sind nämlich Grundlage für die dynamischen Wiederholungen, die in einigen Lektionen eingefügt sind. Um das Aktualisieren aufzurufen, wählen Sie die Menübefehle 'Tools > Update Review Wizard Database.. '

Strukturplan des Kurses exportieren:
Wenn Sie möchten, können Sie sich einen ausführlichen Überblick über die Lektionen und Übungen innerhalb eines Kurses erstellen lassen. Diesen können Sie anschießend ausdrucken. Wählen Sie dazu die Menübefehle 'Tools > Export Lesson Plan'.